Magdeburg (twu/ag) l Am Montagabend ist es am Magdeburger Hasselbachplatz zu einer Auseinandersetzung gekommen, die blutig endete. Nach ersten Informationen sind gegen 21.15 Uhr zwei Personengruppen unter anderem mit einem Messer aufeinander losgegangen. Dabei wurden laut Polizei mehrere Personen verletzt, einer davon schwer. Bei der Prügelei sollen auch mindestens ein Hammer und eine Stahlkette verwendet worden sein.

Die Gruppe der Angreifenden soll noch vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet sein. Mit einem Großaufgebot der Polizei wurde der Hasselbachplatz abgesichert und die Umgebung durchsucht. Anschließend wurden fünf Personen im Alter von 17 bis 24 Jahren vorläufig festgenommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich zwei spätere Tatbeteiligte am Hasselbachplatz verabredet, die jeweils in Begleitung von mehreren anderen Personen waren. Bei dieser Begegnung soll es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein, die dann in Tätlichkeiten überging, an denen sich über 20 Personen beteiligt haben sollen.

Im Zuge der Auseinandersetzung wurde ein 44-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt. Es wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verdachts des versuchten Totschlags eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an, teilte die Polizei am Dienstag mit.