Magdeburg l Die Kindertagesstätte „Spielkiste“ an der Kroatenwuhne in Magdeburg-Sudenburg ist am Donnerstag als Landessieger des Wettbewerbs „Forschergeist“ ausgezeichnet worden. Unter den Gästen der Auszeichnungsveranstaltung befand sich auch ein Mann aus Berlin, der nun positiv auf das Sars-CoV-2 (Corona) getestet wurde.

Dies hat zur Folge, dass 30 Kinder, Betreuer, Gäste und Eltern sich nun in häusliche Quarantäne begeben müssen. Bereits am Montag wurde eine erste Testreihe bei den Betroffenen durchgeführt, die am Dienstag fortgesetzt wird. Am kommenden Montag startet eine zweite Testreihe. Sind die Ergebnisse negativ, wird die Quarantäne beendet.

Ministerpräsident Haseloff zu Gast

Wie Amtsarzt Dr. Eike Hennig mitteilt, fand die Preisverleihung sowohl im Außenbereich der Kindertagesstätte als auch in der Mehrzweckhalle der Einrichtung statt. Von der Quarantäne-Anordnung seien jedoch nur jene Teilnehmer betroffen, die sich mit der infizierten Person in der Mehrzweckhalle befanden, erklärt Dr. Eike Hennig. Neben Kitakindern und Betreuern war unter anderen auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff unter den Gästen. Nach Bekanntwerden des möglichen Risikos einer Infektion unterzog er sich am Montag im Magdeburger Universitätsklinikum sogleich einem Corona-Test, dessen Ergebnis negativ war. Am Donnerstag folgt ein zweiter Test. Bis dahin wird Haseloff keine Termine in geschlossenen Räumen wahrnehmen.

Indes ist in Magdeburg eine Frau positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Dame, Jahrgang 1939, hatte Kontakt zu dem Ehepaar, das in der vergangenen Woche nach einem Tschechienurlaub positiv auf das Coronavirus getestet worden war und seither stationär im Krankenhaus behandelt wird. Wie Amtsarzt Dr. Eike Hennig in Erfahrung bringen konnte, gehe es dem Paar, Jahrgang 1936 und 1939, so weit gut.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind 369 Magdeburger positiv auf das Virus getestet worden. Fünf in Magdeburg lebende Personen verstarben bisher mit dem Virus. Während die Landeshauptstadt aktuell „nur“ eine Neuinfektion zählt, haben sich im Burgenlandkreis 15 Personen mit Corona infiziert. Im Salzlandkreis und in Halle sind es jeweils vier. Seit Freitag kamen in Sachsen-Anhalt 37 neue Corona-Fälle hinzu.

IGS-Schüler und Lehrer nicht in Quarantäne

Die 70 Schüler und 12 Lehrer der Integrierten Gesamtschule „Regine Hildebrandt“, die sich nach einem positiven Corona-Befund bei einer Schülerin nunmehr eine Woche lang in Quarantäne aufhielten, besuchen seit Montag wieder die Schule. Indes befindet sich nun eine Klasse des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in häuslicher Isolation. Sie war vergangenen Freitag von ihrer Abi-Fahrt aus Amsterdam zurückgekehrt. Während die Schüler in der niederländischen Hauptstadt ihr baldiges Schulende feierten, war Amsterdam zum Corona-Risikogebiet erklärt worden. Ende dieser Woche sollen sich alle Schüler einem ersten Test unterziehen.