Magdeburg l Aufregung am Klinikum Magdeburg in Neu-Olvenstedt am 23. Juni 2018 gegen 17.40 Uhr: Mit zwei Fahrzeugen rückten elf Einsatzkräfte der Feuerwehr an. Grund: Eine Mutter hatte die Leitstelle darüber informiert, dass sie versehentlich ihr Neugeborenes auf dem Beifahrersitz ihres Wagens eingeschlossen hatte.

Die Feuerwehrleute versuchten sich an der Öffnung des Fahrzeuges, übergaben diese Aufgabe aber dann einem in der Zwischenzeit ebenfalls zu Hilfe geeilten Mitarbeiter des ADAC. Dieser öffnete das Auto, so dass Kind wohlbehalten der Mutter übergeben werden konnte.

Der eingeschlossene Nachwuchs hatte von der Aufregung nicht mitbekommen: Er verschlief die Rettungsaktion selig träumend im Kindersitz.