Magdeburg l Für circa anderthalb Stunden mussten die Fahrbahnen des Magdeburger Rings in Richtung Norden daraufhin voll gesperrt werden.

Verletzte gab es nicht. In allen drei Fällen blieb es bei Sachschäden in noch nicht bezifferter Höhe.

Motorrad rutscht in Lkw

Zunächst waren gegen 13.40 Uhr zwei Autos zwischen Damaschkeplatz und Albert-Vater-Straße aufeinander gefahren. Nur wenige Minuten später und eine Abfahrt weiter stürzte ein Motorradfahrer und rutschte mit seinem Zweirad in einen Lkw. Er hatte Glück im Unglück, dass er unverletzt blieb.

Nach diesem Unfall kam es zur Vollsperrung in Richtung A 2. Gegen 14 Uhr gab es dann in Folge der Sperrung und des Staus einen weiteren Auffahrunfall von zwei Pkw zwischen Damaschkeplatz und Albert-Vater-Straße.