Magdeburg l Anhand der schmuckvollen Fassade lässt sich der einstige Chic des alten Rayonhauses an der Leipziger Straße in Magdeburg noch gut erkennen. Doch übriggeblieben ist davon nicht mehr viel. Das soll sich ändern.

Die Firma KD Immobilien hat das unter Denkmalschutz stehende Haus gekauft und möchte dort acht Eigentumswohnungen einrichten, informiert Geschäftsführer Bernd Kunze. Vorher ist in den großen hellen Räumen aber noch viel zu tun. „Derzeit läuft die Entkernung“, sagt er. Im Parterre-Geschoss ist diese schon abgeschlossen. Nun arbeiten sich die Handwerker nach oben vor. Im Dachgeschoss lässt sich noch erahnen, in welchem schlimmen Zustand die Räume waren.

Dach am Rayonhaus eingestürzt

Zunächst war aber das Dach geschlossen worden. Dieses war nämlich bereits eingestürzt. „Wir wollten verhindern, dass weitere Schäden entstehen“, sagt Kunze. Deshalb sei schnelles Handeln notwendig gewesen. Die eigentlichen Bauarbeiten zur Sanierung des Gebäudes sollen voraussichtlich im Frühling 2018 beginnen. Die Hoffnung von Bernd Kunze und seinem Team ist, dass das Gebäude bis zum nächsten Winter von außen fertig ist, so dass über den Winter 2018/19 der Innenbereich weiterausgebaut werden kann.

Bilder

Die Fassade wird an die ursprüngliche Gestaltung angepasst, die Kunststofffenster aus den 1990er Jahren werden wieder ausgetauscht gegen Sprossenfenster. Auf der Rückseite sollen Balkone an die Wohnungen angebaut werden. Bezugsfertig sollen die Wohnungen dann im Frühjahr 2019 sein, ist die Hoffnung des Investors.

Barrierefreie Drei-Raum-Wohnungen geplant

Die meisten Wohnungen werden zu Drei-Raum-Wohnungen ausgebaut, kündigt Bernd Kunze an. Diese seien derzeit besonders gefragt. Sie sollen zwar nicht behindertengerecht, wohl aber barrierefrei ausgebaut werden. Wie genau, dazu werden in den nächsten Wochen die Pläne geschmiedet. Gut vorstellen kann sich Kunze, dass zum Beispiel Fachwerk freistehend bleibt oder in Wänden sichtbar bleibt.

Die Firma investiert einen Millionenbetrag, um das Gebäude wieder bewohnbar zu machen. Warum sich Bernd Kunze und seine Geschäftspartner gerade für dieses Haus entschieden haben? „Ich komme aus Magdeburg“, sagt Kunze, „und wir wollen etwas für die Stadt tun.“

Magdeburg entwickelt sich gut

Magdeburg habe sich sehr gut entwickelt und soll durch Sanierung weiter aufgewertet werden. „Wir haben auch schon ein Haus an der Einsteinstraße saniert“, erzählt Kunze. Sein Ziel sei, nach und nach weitere alte Häuser zu finden und diese zu sanieren.