Magdeburg (el) l Am Montagabend meldete gegen 19.30 Uhr eine Zeugin der Polizei, dass mit Schreckschusswaffen von einem Balkon aus in der Albert-Schweitzer-Straße in Magdeburg geschossen wurde. Als die Polizeibeamten vor Ort ankamen, trafen sie in der betreffenden Wohnung auf eine Familie mit zwei Kindern.

Die Mutter erklärte, auch Schüsse wahrgenommen zu haben. Sie wisse allerdings nicht woher.

Gegenüber den Polizisten räumten dann die 13 und 14 Jahre alten Jungs ein, mit den Waffen geschossen zu haben. Sie zeigten den Polizisten die Schreckschusspistolen, die ihnen jemand beim Spielen geschenkt haben soll.