Frauenmacht in Magdeburg

Oberbürgermeisterin Simone Borris wünscht sich Stellvertreterin an ihre Seite

Simone Borris tritt am 7. Juli 2022 zur ersten Stadtratssitzung als Magdeburger Oberbürgermeisterin an. Warum die Wahl ihrer Wunschkandidatin für den Stellvertreterposten zu einer ersten Nagelprobe wird.

Von Katja Tessnow Aktualisiert: 07.07.2022, 07:55
Neues Führungsgespann an der Magdeburger Stadtspitze? Die Kulturbeigeordnete Regina-Dolores Stieler-Hinz (links) und Simone Borris bei ihrer Ernennung zur Oberbürgermeisterin am 30. Juni 2022 im Rathaus. Am 7. Juli steht  Stieler-Hinz als Borris-Stellvertreterin  im Stadtrat zur Wahl.
Neues Führungsgespann an der Magdeburger Stadtspitze? Die Kulturbeigeordnete Regina-Dolores Stieler-Hinz (links) und Simone Borris bei ihrer Ernennung zur Oberbürgermeisterin am 30. Juni 2022 im Rathaus. Am 7. Juli steht Stieler-Hinz als Borris-Stellvertreterin im Stadtrat zur Wahl. Foto: Uli Lücke

Magdeburg - Simone Borris (parteilos) war noch gar nicht als Oberbürgermeisterin im Amt, da machte schon ein Beschlusspapier zur Wahl ihrer künftigen Stellvertreterin die Runde. Der Vorschlag, die Kulturbeigeordnete Regina-Dolores Stieler-Hinz (Grüne) ins Amt der OB-Stellvertreterin und mithin Bürgermeisterin zu erheben, ist noch im Juni 2022 von Lutz Trümper unterzeichnet. Als gesichert gilt, dass Trümper ihn in Absprache mit seiner Nachfolgerin unterbreitete.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.