Mageburg l Die Polizei in Magdeburg bestätigte am Dienstag, dass der 51-jährige Mann infolge der schweren Verletzungen, die er bei der Prügelattacke am 26. Januar 2020 vor einer Bar im Magdeburger Stadtteil Sudenburg erlitten hatte, inzwischen verstorben sei. Die Verletzungen seien als ursächlich für den Tot des Mannes anzusehen, hieß es auf Nachfrage.  

Zum Stand der Ermittlungen gab es hingegen keine Informationen. Man ermittle auf Hochtouren, erklärte eine Sprecherin lediglich.

Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Nach wie vor bitte man mögliche Zeugen um Hinweise. Diese werden gebeten, sich unter 0391/546-5196 bei der Kriminalpolizei in Magdeburg zu melden.

Das Opfer war am 26. Januar 2020 (ein Sonntag) gegen 18.40 Uhr vor einer Bar in der Halberstädter Straße von einem Unbekannten mit der Faust verprügelt worden. Das Opfer erlitt mehrere Brüche im Gesicht sowie eine schwere Kopfverletzung und wurde damals notoperiert. Die Polizei hatte derweil eine Fahndung gegen den mutmaßlichen Täter herausgegeben. Der Angreifer wurde so beschrieben:

  • zwischen 26 und 28 Jahre alt,
  • 1,80 bis 1,85 Meter groß,
  • schlanke Gestalt,
  • europäischer Herkunft,
  • kurz gestutzter Vollbart,
  • er trug ein schwarzes Basecap, eine schwarze Winterjacke und eine dunkle Jeans.