1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Kaulitz-Brüder wettern gegen Zoo Magdeburg: Geschäftsführer reagiert erbost

Tokio Hotel Kaulitz-Brüder wettern gegen Zoo Magdeburg: Schimpansen reißen sich alle Haare aus - Geschäftsführer reagiert erbost

Die Schimpansen im Magdeburger Zoo sollen am sogenannten "Over-Grooming" leiden. Sie reißen sich büschelweise Haare aus. Dies nahmen die Kaulitz-Brüder zum Anlass, den Zoo Magdeburg zu kritisieren.

Von DUR/eb Aktualisiert: 08.04.2024, 10:47
Die Brüder Tom Kaulitz (l.) und Bill Kaulitz von der Band Tokio Hotel haben gegen den Zoo Magdeburg gewettert.
Die Brüder Tom Kaulitz (l.) und Bill Kaulitz von der Band Tokio Hotel haben gegen den Zoo Magdeburg gewettert. Foto: picture alliance/dpa | Gerald Matzka

Magdeburg/Los Angeles. - Scharfe Kritik am Zoo Magdeburg: Tom und Bill Kaulitz (beide 34), Band-Mitglieder von Tokio Hotel, haben in ihrem gemeinsamen Podcast "Kaulitz Hills - Senf aus Hollywood" für mehr Tierwohl plädiert.

 
Video: Im Magdeburger Zoo soll eine neue Außenanlage für Schimpansen entstehen. (Kamera: Stefan Harter / Schnitt: Anna Lena Giesert)

Lesen Sie auch: Schimpansenhaltung im Zoo Magdeburg - Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen wieder auf

Over-Grooming im Magdeburger Zoo? Kaulitz-Brüder üben Kritik in Podcast

Anlass waren die kürzlich erneut aufgetretenen Berichte über sogenanntes "Over-Grooming" der Schimpansen im Magdeburger Zoo. Dabei reißen sich die Affen büschelweise Haare aus. Die Pfleger der Tiere führen dieses Verhalten auf übermäßiges Putzen zurück, welches ab und zu vorkäme.

Auch interessant: Tom Kaulitz - Wer ist der Ehemann von Heidi Klum?

"Die Mediziner vor Ort und die Tierärzte lügen wie gedruckt", heißt es im Podcast von Seiten Bill Kaulitz' dazu. Die Kaulitz-Brüder erklären sich das Verhalten wie beispielsweise die Tierschutzorganisation Peta mit der allgemeinen Situation der Schimpansen im Zoo.

Das Außengehege sei bereits seit einiger Zeit nach Affenausbrüchen gesperrt, die Tiere lediglich innen im Affenhaus untergebracht. Dies führe zu depressivem und verhaltensgestörten Verhalten, heißt es.

Lesen Sie auch: Netflix zeigt neue Reality-Serie über die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz

Peta wirft dem Zoo seit Jahren eine tierquälerische Haltung der Schimpansen vor und zeigte deswegen den Zoo an. Die Volksstimme hatte im April 2023 über das sogenannte „Over-Grooming“ bei den Schimpansen berichtet. Zootierarzt Felix Husemann erklärte daraufhin, dass es den zehn Menschenaffen gesundheitlich gut gehe.

Der Fellverlust sei vor allem ein ästhetisches Problem. Das sogenannte Grooming, also die (gegenseitige) Fellpflege, gehöre zur Natur der Tiere. Sie zeigten sich damit Zuneigung und bekräftigten die Rangfolge. 

Lesen Sie auch: Schimpansen im Magdeburger Zoo - Starker Fellverlust ist weiter Thema

Zoo-Geschäftsführer Dirk Wilke äußert sich zur Kritik

Zoo-Geschäftsführer Dirk Wilke dazu: "Schön, dass Bill und Tom um unseren Zoo in ihrer alten Heimat, der Ottostadt Magdeburg, wissen. Wir würden uns jedoch umso mehr freuen, wen sie ihren Zoo noch besser kennen würden."

Es werde sich vielleicht einmal die Gelegenheit ergeben, dass die beiden Frontmänner der Band Tokio-Hotel den Zoo und seine Bewohner, sowie all die engagierten Zootierpfleger, Veterinärmediziner, Angestellte und deren aufopferungsvolle Arbeit kennenlernen würden. "Aus dieser großen Distanz so kritisch zu kommentieren, ist sehr einfach, wird der Komplexität und Aufgabe eines wissenschaftlich geführten Zoos nicht annähernd gerecht", so Dirk Wilke.