Magdeburg l Auch das noch: In Magdeburg sind auf der Walther-Rathenau-Straße/Ecke Gustav-Adolf-Straße am Montagvormittag zwei Straßenbahnen beim Abbiegen im Bereich der Baustelle zusammengestoßen. Die Strecke wird als Umleitung für die große Baustelle der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) im Breiten Weg genutzt. Es kam zu Behinderungen im öffentlichen Personennahverkehr.

Anfangs wurde von einer verletzten Person gesprochen. Nach neuesten Erkenntnissen wurde aber glücklicherweise niemand verletzt, wie die Polizei auf Volksstimme-Nachfrage mitteilte.

Wie MVB-Sprecher Tim Stein erklärte, sollten zwei Bahnen gleichzeitig abbiegen. Ein Fahrer fuhr jedoch - statt abzubiegen - aus Versehen ein Stück geradeaus. Der Fehler wurde zwar sofort erkannt, die Bahn gestoppt, dennoch touchierten sich beide Bahnen an den Spiegeln. Dabei sei ein Schaden an den Spiegeln entstanden.

Einen technischen Fehler an der Weiche - wie anfangs vermutet - gab es laut Tim Stein nicht.

Für die Unfallaufnahme sei die Strecke von etwa 9.20 bis zirka 10 Uhr für den Straßenbahn-Verkehr gesperrt gewesen. Deshalb sei es auch zu erheblichen Einschränkungen im Fahrplan der MVB gekommen. Autos konnten die Baustelle dennoch passieren. Allerdings staut es sich hier regelmäßig schon allein wegen der Gleisarbeiten an der Kreuzung. Aus drei Spuren wird an dieser Stelle eine.