Magdeburg l Die temporäre Geschwindigkeitsreduzierung in Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Turmpark“ in der Straße Alt Salbke in Magdeburg erfüllt ihren Zweck. Dies verrät die Auswertung der Geschwindigkeitskontrollen, die im Nachgang der Festlegung der Temporeduzierung (gilt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr) Mitte Januar 2019 vorgenommen wurden.

Bei der ersten Kontrolle Anfang Februar wurden binnen sechseinhalb Stunden 459 Fahrzeuge erfasst und 54 Bußgeldverfahren eingeleitet. Diese betreffen jene, die mit mehr als 20 Stundenkilometern die geltende Höchstgeschwindigkeit überschreiten. Außerdem wurden 405 Verwarngelder ausgestellt.

Stadt Magdeburg kontrolliert Tempo

Bei einer zweiten Kontrolle Ende Februar fiel die Bilanz deutlich anders aus. Binnen fünf Stunden gerieten 192 Fahrzeuge wegen zu schnellen Fahrens ins Visier – 13 davon im Bußgeld- und 179 im Verwarngeldbereich. Darüber informierte die Stadtverwaltung Magdeburg auf Anfrage von Stadtrat Marcel Guderjahn von der Fraktion der Magdeburger Gartenpartei.

Die zeitweise Geschwindigkeitsreduzierung ist von der Straßenverkehrsbehörde angeordnet worden, nachdem die Sicherheit in diesem Bereich mehrfach kritisiert wurde. Hintergrund: Im Herbst ist mit dem Salbker Kinderspaß eine neue Kindertagesstätte auf dem Areal des Turmparks errichtet worden. U. a. unternimmt die Einrichtung mehrfach in der Woche Ausflüge, auf der Haltestelleninsel ist wenig Platz zum Aufstellen für die Fahrgäste und die Fahrbahn sehr nah am Haltestellenbereich gelegen.

Eine Verkehrszählung im November ergab, dass 35 Fußgänger diesen Bereich in der Spitzenstunde queren. Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes werde die Geschwindigkeitskontrollen in Höhe der Haltestelle „in regelmäßigen Abständen weiterführen“, kündigt die Verwaltung an.