Magdeburg l Ein Polizeihubschrauber kreiste am Morgen über dem Süden der Stadt. Es handelte sich aber nicht um einen aktuellen Notfall, sondern um einen Einsatz im Nachgang zum schweren Unfall am Dienstagabend vor dem Universitätsklinikum auf der Leipziger Straße, wie die Volksstimme auf Nachfrage aus dem Polizeirevier Magdeburg erfuhr.

Vom Hubschrauber aus wurden Fotos vom Bereich des Unfallorts aufgenommen. Die Bilder aus der Vogelperspektive sollen bei der Rekonstruktion des Unglücks helfen, sagte Reviersprecherin Tracy Bertram. Bereits Stunden nach dem Unfall war der Hubschrauber hier schon einmal geflogen.

Patient auf der ITS

Der 33-jährige Magdeburger, der am Dienstag gegen 17.30 Uhr direkt vor der Notaufnahme des Uniklinikums vor eine Straßenbahn der Linie 9 gesprungen war, befinde sich nach einer Notoperation weiterhin auf der Intensivstation, sagte Bertram.