1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Verkehr in Magdeburg: Wo Radfahrer auf einen besseren Weg hoffen können

Verkehr in MagdeburgWo Radfahrer auf einen besseren Weg hoffen können

Magdeburg hofft auf Fördermittel für die Umgestaltung einer Stadtfelder Straße. Für 3 Millionen Euro soll sie klima- und radfahrfreundlich werden.

Von Karolin Aertel 10.02.2024, 07:55
Fußgänger und Radfahrer teilen sich den Gehweg in der Maxim-Gorki-Straße. Zwar wäre der Weg gewiss breit genug für einen eigenen Radfahrstreifen, die Straßenverkehrsordnung lässt das jedoch nicht zu.
Fußgänger und Radfahrer teilen sich den Gehweg in der Maxim-Gorki-Straße. Zwar wäre der Weg gewiss breit genug für einen eigenen Radfahrstreifen, die Straßenverkehrsordnung lässt das jedoch nicht zu. Karolin Aertel

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg. - Wo Fußgänger und Radfahrer sich einen Weg teilen, kommt es zwangsläufig zu Konflikten. Die einen zu schnell, die anderen ignorant – man kommt sich in die Quere. So, wie es in der Maxim-Gorki-Straße der Fall ist.