Magdeburg l Im vollen Gang sind die Arbeiten für ein neues Seniorenheim im Herzen Salbkes in Magdeburg: An der Einmündung der Faulmannstraße auf Alt Salbke wird seit Anfang März 2019 gebaut. Bauherr ist die städtische WUP.

Entgegen den ursprünglichen Planungen wird das Gebäude nicht unterkellert. Der zentrale Bereich des Hauses erhält anstelle des Kellers ein Dachgeschoss, berichtet Projektleiterin Bärbel Sondermann. Zurzeit laufen die Rohbauarbeiten planmäßig, so dass es gut um die geplante Inbetriebnahme im Sommer 2020 steht. In den vergangenen Tagen haben sich die Bauleute auf das erste Obergeschoss konzentriert.

60 neue Arbeitsplätze

In der Einrichtung werden 81 Einzelzimmer entstehen. Investiert werden rund 7,9 Millionen Euro in das Pflegeheim. 60 neue Arbeitsplätze sollen in den Bereichen Pflege, Hauswirtschaft und Reinigung geschaffen werden.

Auch wenn die Fertigstellung des Gebäudes noch ein Jahr auf sich warten lassen wird – Interesse besteht bereits. Und zwar ohne ein werbendes Schild vor der Baustelle. Interessenten für Pflegeplätze hätten sich bereits gemeldet, berichtet Bärbel Sondermann. Damit erfährt das Unternehmen einmal mehr, dass der Bedarf nach entsprechenden Plätzen in Magdeburg groß ist. Und auch für die neuen Pflegeteams liegen Bewerbungen vor.

Barrierefreies Wohnen

Mit dem Neubau zeigt sich auch der Wandel in den entsprechenden Einrichtungen. Dass das Gebäude barrierefrei gestaltet wird, ist heute selbstverständlich. Hinzu kommt aber auch, dass alle Bereiche des Gebäudes und damit auch jedes Bewohnerzimmer mit schnellem Internet versorgt werden.

Für den Südosten Magdeburgs ist mit dem Neubau ohne Zweifel eine Aufwertung verbunden. Zum einen für die Menschen, die nicht mehr alleine leben können und wollen und in ihrem Viertel bleiben möchten: Bislang ist in dem Seniorenratgeber der Stadt kein Seniorenwohnheim in Salbke, aber auch nicht in den benachbarten Stadtteilen Fermersleben und Westerhüsen verzeichnet. Zum anderen natürlich auch aus Gründen der Entwicklung des Stadtteils, in dem durch die Investition ein seit Jahren nicht mehr genutztes Grundstück wieder für Bewohner erschlossen wird.

Mehr Wohn-Projekte für Senioren

In den vergangenen Jahren hat sich das Angebot für Senioren in Magdeburg deutlich fortentwickelt. Neben der WUP haben weitere gemeinnützige Organisationen wie auch kommerzielle Anbieter die unterschiedlichsten Angebote entwickelt. Weitere Projekte zum Beispiel am Schlachthof und auf dem Gelände des früheren Altstädtischen Krankenhauses sind in Vorbereitung. Außerdem haben mehrere Wohnungsanbieter speziell auf Senioren zugeschnittene Angebote im Programm.