Magdeburg l Exklusiv geht es an der Ackerstraße in Magdeburg zu. Im Mai 2017 ist damit begonnen worden, die Voraussetzungen für den Bau von zweimal sechs Stadthäusern zu schaffen, u. a. ist dazu ein Bodentausch vorgenommen und die Bodenplatte gelegt worden.

Seit Januar 2018 wachsen die Dreigeschosser mit Dachterrasse und einer Wohnfläche von 150 Quadratmetern in die Höhe. Die Errichtung des Mauerwerks und der Stahlbetondecken in den einzelnen Etagen sowie die Dacharbeiten werden nach und nach komplettiert. Für die sechs Eingänge von Haus 2 wurde die Betonage der Decke bereits abgeschlossen. Der Einbau der Bauelemente wie Fenster sowie die Fassadenarbeiten sind nun angelaufen. Die Maurerarbeiten in Haus 1 werden parallel dazu fortgesetzt.

4,5 Millionen Euro lässt sich das Magdeburger Immobilienunternehmen Schrader, welches das Areal 2016 erworben hat, das Bauprojekt kosten. Es soll im kommenden Jahr in zwei Etappen – im Frühjahr und im Herbst – fertiggestellt werden. Einige der Häuser auf der buchstäblichen Insel in der Ackerstraße, die eine ehemalige 8200 Quadratmeter fassende Brachfläche und ein früheres Garagengelände wiederbeleben, stehen noch zum Verkauf.