Sturmschaden

Solar-Dach liegt in Siestedt immer noch am Boden

Eine Windböe hatte das Dach einer Lagerhalle der Siestedt Agrar GmbH einfach abgehoben. Die Halle soll wieder komplett nutzbar gemacht werden, noch fehlen aber Gutachten.

Von Marita Bullmann 27.09.2022, 18:48
Vor ein paar Wochen hatte eine Windböe das Dach einer Lagerhalle der Siestedt Agrar GmbH komplett abgehoben. Seitdem liegt der Dachstuhl, auf dem Solar-Paneele montiert waren, zerstört daneben. Die Halle soll wieder hergerichtet werden.
Vor ein paar Wochen hatte eine Windböe das Dach einer Lagerhalle der Siestedt Agrar GmbH komplett abgehoben. Seitdem liegt der Dachstuhl, auf dem Solar-Paneele montiert waren, zerstört daneben. Die Halle soll wieder hergerichtet werden. Foto: Marita Bullmann

Siestedt - Etwa drei Wochen ist das Unwetter her, das vor allem Siestedt, Ribbensdorf, Klinze und Weferlingen heimsuchte. Den wohl größten Schaden hat die Siestedt Agrar GmbH davongetragen, ist sich der geschäftsführende Gesellschafter Carl Christian Koehler sicher. Die Agrargesellschaft bewirtschaftet mit gegenwärtig drei Mitarbeitern und drei Aushilfen 1000 Hektar Ackerland und 200 Hektar Grünland in der näheren Umgebung, vor allem in Belsdorf, Behnsdorf, Hörsingen und Bartensleben. Lagerhallen stehen jedoch in Siestedt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.