Oebisfelde l Das Dämmchen in Oebisfelde ist täglich Ziel vieler Einwohner für einen Spaziergang, frisch getraute Paare lassen sich dort fotografieren und Senioren suchen die einladende Ruhe. Doch immer wieder ist das Idyll mit dem Skulpturenpark, Rastmöglichkeiten und seit Mai 2019 mit einem für touristische Zwecke gedachten überdimensionalen Bilderrahmen auch Ziel von Vandalen. Der Heimatverein Oebisfelde, als Motor für eine stete Bereicherung des Parks mit Exponaten und touristischen Angeboten, ist über die neueste Schmiererei fassungslos. Den Bilderrahmen, eine Spende eines in Oebisfelde ansässigen Unternehmens an die Heimatfreunde, haben Sprayer von Freitagabend auf Sonnabendfrüh verunstaltet. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet, so Vorsitzender Ulrich Pettke. „Die Schmierereien durch Sprayer hören nicht auf“, bedauert Pettke so viel „Bock auf Vandalismus“.

Aber auch viele Spaziergänger bekundeten am Sonnabend ihre Fassungslosigkeit über diese neueste Verunstaltung. Heimatfreunde machten sich am Sonntag daran, den Bilderrahmen von den Schmierereien zu säubern.