Gröningen l Im Januar und im Februar haben die Gröninger Karnevalisten das Sagen und bestimmen das öffentliche Treiben. Zu insgesamt sieben Veranstaltungen laden die Narren alle kleinen und großen Bewohner der Stadt und der Ortsteile ein. Das geht am 10. Januar mit einem Rentnerkarneval im Kulturhaus los und endet am 7. Februar mit einem sonntäglichen Rosenmontagsumzug.

Doch ein Blick in den Gröninger Kulturkalender 2016 zeigt, dass auch im nächsten Jahr längst nicht nur die Karnevalisten für Abwechslung, Unterhaltung, Geselligkeit und Stimmung sorgen werden. Es sind auch viele andere Vereine, Einrichtungen und Organisatoren, die öffentliche Veranstaltungen vorbereiten und anbieten. Und das längst nicht nur in der Stadt selbst, sondern auch in den Ortsteilen. Das Spektrum reicht von Schützenfest bis Nacht der Kirchen, von Schlagershow bis Jazzfest, von Osterfeuer bis Walpurgisnacht, von Tanz in den Mai bis Adventsglühen.

Es war der Kultur- und Sozialausschuss des Gröninger Stadtrates, der den besagten Veranstaltungskalender erarbeitet hat. „Im Vorfeld haben wir uns mit Vertretern aller Vereine und Einrichtungen zusammengesetzt und die geplanten Veranstaltungen koordiniert und abgestimmt“, wie der Ausschussvorsitzende Fabian Stankewitz sagt und sich freut, dass alle Partner „sehr gut“ mitgearbeitet haben: „So ist es uns zum einen gelungen, schon jetzt eine gesamte Jahresübersicht vorzulegen und zum anderen Überschneidungen von Veranstaltungen zu vermeiden.“

Bilder

Und das nicht nur mit Blick in das eigene Territorium, sondern auch mit Blick in die Nachbarkommunen. So veranstaltet beispielsweise der Gröninger Schützenverein im nächsten Jahr sein Fest nicht wie bisher erst im August, sondern schon Ende Juli, um nicht mit dem Schützenfest im benachbarten Deesdorf in Konkurrenz zu geraten. Wie auch der Gröninger Gartenverein im Zuge der Abstimmung einen bunten Familiennachmittag anlässlich seines 90-jährigen Bestehens auf den 16. Juli verschoben hat, da am ursprünglich dafür vorgesehenen Tag bereits die Gröninger Kita zum Kinderfest mit Zauberschau einlädt.

„Ich möchte mich im Namen des Ausschusses bei allen Beteiligten dafür bedanken, dass wir für jedes Terminproblem eine Lösung gefunden haben“, sagt Fabian Stankewitz, für den beispielsweise die besagte 90-Jahr-Feier des Gartenvereins einer der Veranstaltungshöhepunkte im nächsten Jahr ist.

Weitere Höhepunkte sind unter anderem das nunmehr neunte Museums- und Oktoberfest (10. September), das vierte Fest der Vereine (23. April) oder auch ein Zirkusprojekt der Friedrich-Hoffmann-Grundschule, das am 30. April mit zwei öffentlichen Vorstellungen endet. Wie auch mit weiteren Kulturhaus-Veranstaltungen unter anderem Schlager-, Showprogramm- und Tanzfreude im nächsten Jahr wieder auf ihre Kosten kommen sollen.

Während eine Auswahl der für das nächste Jahr in Gröningen und in den Ortsteilen geplanten Veranstaltungen im nebenstehenden Informationskasten zu lesen ist, wird dieser Tage ein Flyer mit allen Terminen gedruckt und gleich Anfang nächsten Jahres allen Haushalten zugestellt.