Oschersleben l Rein optisch betrachtet, war es in jedem Fall die richtige Entscheidung, die Bildungsmesse in das Bewos-Sportzentrum zu verlegen. Viel übersichtlicher konnten so die Stände der 31 teilnehmenden Firmen der Region angeordnet werden. Zudem hatte der neue Standort den Vorteil, dass die verschiedenen Schulen der Stadt nach einem Fußmarsch die Bildungsmesse erreichten. Pünktlich um 10 Uhr trafen zur Eröffnung die ersten Schulklassen ein. Nach einigen Worten der Begrüßung durch Bürgermeister Benjamin Kanngießer konnte der Rundgang auch schon starten.

Auch zur dritten Auflage der Bildungsmesse wieder an Bord: der Trink- und Abwasserverband Börde. Die beiden Auszubildenden Kai Roth, 3. Lehrjahr, und Pascal Niklas Zabel, 1. Lehrjahr, betreuten den Stand. Um den interessierten Jugendlichen einen kleinen Einblick in ihre Ausbildung geben zu können, hatten der angehende Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik und der künftige Mechatroniker eine Wasseruhr aufgebaut, die die Messebesucher auswechseln konnten. Interesse zog auch die elektropneumatische Kabelschere auf sich, deren Funktions- und Anwendungsweise Pascal Niklas Zabel erklärte.

Berufswunsch Polizistin

Einen Rundgang über die Ausbildungsmesse starteten auch Tommy Lessmann, Celine Zabel und Laura Müller. Die Schüler der 10. Klasse des Gymnasiums Oschersleben haben schon genaue Pläne für ihre berufliche Zukunft nach dem Abit „Wir möchten alle drei zur Polizei gehen“, sagte Celine. Sie haben schon im letzten Jahr eine Berufs- und Ausbildungsmesse in Magdeburg besucht und sich dort über den Polizeiberuf informiert. Alternativ wollen sie sich beim Zoll oder bei der Bundeswehr bewerben.

Bilder

Großer Andrang herrschte am Stand von Kaufland. Das Unternehmen war zum ersten Mal auf der Messe in Oschersleben vertreten. Jugendliche wie Sarah Tkaczyk, Lara Zabel, Lea Steingraf und Hanna Buttler fanden hier in der Auszubildenden Samira Linke eine Gesprächspartnerin, die viele Fragen beantwortete. Eric Denis von der Personalentwicklung Region Mitte Kaufland klärte die Jugendlichen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen auf: „Bei uns können Ausbildungen und duale Studiengänge abgeschlossen werden. Außerdem bieten wir auch ein Studentenprogramm an.“

Handwerksmeister Marcus Degenhard, der mit seiner Firma im Bereich Heizung und Sanitär arbeitet, zeigt sich ein wenig enttäuscht über die heutige Jugend. Auch in seinem Betrieb könne man eine Ausbildung machen, aber bis heute hätte er noch keine Bewerbung für den Ausbildungsstart im August. „Die jungen Leute wissen teilweise nicht einmal, welche Möglichkeiten sie haben und welche Firmen es in Oschersleben und Umgebung gibt.“

Azubi im Ordnungsamt

Julia Steinek und Nicolas Borth vertreten die BMW-Autohäuser Torsten Schubert. So informieren die duale Studentin und der Auszubildende die Schüler über die unterschiedlichen Ausbildungsberufe. Auf der Messe kam die Hamersleberin Ann Marie Pollmann, die auf der Suche nach einer neuen Ausbildung ist, mit Monique Warnecke ins Gespräch. Die Auszubildende der Stadt Oschersleben ist im 1. Lehrjahr und momentan dem Ordnungsamt zugeteilt.

Mit der Metaneo Präzisionsbearbeitung GmbH ist ein recht junges Unternehmen vertreten. Seit Mitte 2016 ist die Firma auf dem alten Pumpengelände zu finden. „Wir sind momentan zehn Mitarbeiter und auf der Suche nach Auszubildenden“ sagt Mitarbeiter Jerome Mattern.

Schornsteinfeger gesucht

Wer einem Schornsteinfeger schon immer mal die Hand schütteln wollte, hatte auf der Bildungsmesse die Gelegenheit. Obwohl Sven Reichwein bei den vorherigen beiden Messen keinen Erfolg hatte und keine Auszubildenden gefunden hat, ist sein Stand wieder aufgebaut. „Ich bin immer noch auf der Suche nach einem Azubi. Ich glaube, es liegt daran, dass die jungen Leute gar nicht mehr wissen, welche vielfältigen Aufgaben ein Schornsteinfeger heute überhaupt noch hat.“

Deven Lerch, Auszubildender im zweiten Lehrjahr bei Elektrotechnik Lothar Joh, konnte am Dienstag mal aus einer anderen Perspektive die Messe besuchen. Er hatte sich vor zwei Jahren auf den Weg zur Ausbildungsmesse nach Oschersleben gemacht und in der Firma Elektrotechnik Lothar Joh einen guten Ausbildungsbetrieb gefunden. Nun berät er die Jugendlichen, die an den Stand kommen und erzählt etwas über seine Ausbildung. „Ich bereue meine Wahl überhaupt nicht. Die Abwechslung aus Kundendienst und Baustelle macht großen Spaß!“

In jedem Fall bot die auch die 3. Oschersleber Bildungsmesse unter dem Motto „Hierbleiben, Ausbildung vor Ort“ ein breites Spektrum ganz unterschiedlicher Ausbildungsberufe aus Handwerk, Technik, Pflege, Verwaltung oder Banken.