Breitensport

Aufwertung für Triathlon: Regionalligisten in Oschersleben mit am Start

Zum siebenten Mal wird Oschersleben zum Mekka für Wettkämpfer im Triathlon. Rund 300 Teilnehmer werden dazu erwartet.

Von Yvonne Heyer 11.08.2021, 17:22
Nach dem Schwimmen im Oschersleber Freibad folgt mit dem Radfahren Disziplin Nummer 2.
Nach dem Schwimmen im Oschersleber Freibad folgt mit dem Radfahren Disziplin Nummer 2. Foto: Yvonne Heyer

Oschersleben - Schwimmen, Laufen und Radfahren: Zum siebenten Mal wird am kommenden Sonnabend, 14. August, im Freibad der Oschersleber Triathlon gestartet. Rund 160 Teilnehmer aus ganz Deutschland haben sich bis dato angemeldet. „Hinzukommen 128 Starter der Regionalliga Nord-Ost, die seit einigen Jahren eine eigene Serie veranstalten. Es erfüllt uns mit Stolz, dass in diesem Jahr auch Oschersleben als Veranstaltungsort dabei ist. Damit hat unser Triathlon hier in der Börde einmal mehr eine Aufwertung erfahren“, berichtet Organisator Steffen Drabe. Sein Organisations- und Helferteam, dass inzwischen gut 200 Leute umfasst, steht voll hinter ihm, da er nach einer Erkrankung kürzer treten muss. Aber das Gros der Helfer ist von Anfang an dabei und kennt sich mit der inzwischen 7. Auflage in Sachen Triathlon aus.

Der Startschuss wird um 15.30 Uhr im Oschersleber Freibad ertönen. Die erste Disziplin wird, wie schon in den Vorjahren, das 500-Meter-Schwimmen sein. Es folgt die 30 Kilometer Radstrecke. Mit dem Laufen von 5,5 Kilometern endet der Wettkampf.

Wie schon im vergangenen Jahr sind wegen der Corona-Pandemie im Schwimmbad keine Zuschauer erlaubt. Dort dürfen sich nur die Triathleten und ihre Begleiter aufhalten. Das Oschersleber Freibad wird an diesem Tag nicht für Badegäste geöffnet sein.

Da es inzwischen der 7. Oschersleber Triathlon ist, wissen die meisten Bürger, dass das Wettkampfgeschehen mit Straßensperrungen einhergeht, um die Sicherheit der Sportler zu gewährleisten. Die Sperrungen beginnen um 15.30 Uhr und sind bis 19.30 Uhr eingeplant (betroffene Straßen siehe Info-Kasten rechts).

Wenn schon keine Zuschauer im Freibad erlaubt sind, so haben Sportfans entlang der Lauf- und Radstrecke die Gelegenheit, die Triathleten anzufeuern. „Machen Sie mit, gestalten Sie die Straßen schön und zeigen Sie unseren Gästen, dass es sich lohnt, den Bördekreis zu besuchen“, heißt es von den Organisatoren.