1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Oschersleben
  6. >
  7. Ausbildung: Junger Oschersleber erhält Ausbildungspreis in den Helios Kliniken Neindorf

AusbildungJunger Oschersleber erhält Ausbildungspreis in den Helios Kliniken Neindorf

Nils Henrik Teifel wird mit Notendurchschnitt 1,3 in Neindorf Pflegefachkraft. Er ist Ausbildungsbester in der Helios Bördeklinik Neindorf .

Von VS Aktualisiert: 09.02.2024, 10:43
Pflegedirektorin Kathleen Lier und Praxisanleiterin Diana Halstenberg (links) freuen sich über die Würdigung der herausragenden Leistung ihres ehemaligen Auszubildenden und nun Kollegen Nils Henrik Teifel aus Oschersleben.
Pflegedirektorin Kathleen Lier und Praxisanleiterin Diana Halstenberg (links) freuen sich über die Würdigung der herausragenden Leistung ihres ehemaligen Auszubildenden und nun Kollegen Nils Henrik Teifel aus Oschersleben. Foto: Helios Kliniken

Neindorf - Nils Henrik Teifel hat den Fresenius-Ausbildungspreis erhalten. Mit einem Notendurchschnitt von 1,3 schloss er in der neuen generalisierten Ausbildung Pflegefachkraft als Ausbildungsbester in der Helios Bördeklinik Neindorf ab. Damit sei – im zweiten Jahr in Folge – ein Absolvent und die Klinik als Ausbildungsbetrieb gewürdigt worden, teilt Rebecca Jahn, Pressesprecherin der Einrichtung, mit.

„Die Pflegeausbildung ist sehr anspruchsvoll. Die Prüfungen mit einem Notendurchschnitt von 1,3 zu bestehen, ist deshalb eine außerordentliche Leistung“, betont Kathleen Lier, Pflegedirektorin der Helios Bördeklinik. Auch die Praxisanleiterin und Stationsleitung der Schülerstation, Diana Halstenberg, die Nils während der Ausbildung begleitete, ist stolz auf ihren ehemaligen Pflegeschüler: „Nils zeigte durchweg ein hohes Engagement – ob in der Klinik, am Patienten oder als Botschafter für unsere Berufsgruppe. Gerade für unsere Schülerstation ist solch eine Wiederholung der Leistung und Ehrung ein tolles Alleinstellungsmerkmal und inspiriert die anderen Auszubildenden.“

Für den 25-jährigen gebürtigen Oschersleber stand sofort fest, dass er nach der Ausbildung in Neindorf bleiben möchte. „Wir haben uns einen tollen Beruf ausgesucht und können stolz auf uns sein. Ich habe in meiner Ausbildung viel gelernt und viele Gegensätze erlebt: Von Corona-Schutzmaßnahmen in der Klinik, Kanutouren über die Elbe mit den Lehrern, Home-Schooling und Onlinetests bis zur Eröffnung der dauerhaften Schülerstation in der Klinik war alles dabei. Ich freue mich jetzt als Kollege die Begeisterung für den Beruf weiterzugeben und neue Erfahrungen zu machen“, betont Nils Henrik Teifel.

Der Gesundheitskonzern Fresenius, das Mutterunternehmen der Helios-Gruppe, hat zum elften Mal den Ausbildungspreis verliehen. Ihn bekommen die Absolventen von Berufsausbildungen oder dualen Studiengängen mit den besten Abschlüssen.