Oschersleben l In diesem Jahr gingen 19 Teams mit jeweils 5 Fahrern an den Start. Dabei mussten die Piloten älter als 14 Jahre alt und größer als 1,50 Meter sein.

19 Teams am Start

Weitere Voraussetzungen wie ein Führerschein oder gar eine Rennfahrerlizenz waren für die Teilnahme nicht erforderlich. „Der Fahrer oder die Fahrerin sollte jedoch befähigt sowie körperlich als auch geistig in der Lage sein, ein motorisiertes Fahrzeug zu beherrschen“, erklärte Lions-Präsident Thomas Krause. Es wurden zwei Trainingsläufe zur Ermittlung der Startaufstellung und sechs Wertungsläufe durchgeführt.

Bei dieser Veranstaltung standen der Spaß und die Freude am Motorsport im Vordergrund. Die etwa 150 Fahrer, Sponsoren und Gäste wurden den ganzen Tag über von Lionsfreunden mit Kaffee und Kuchen, belegten Brötchen, Bratwust und Steaks vom Grill und natürlich mit Getränken versorgt.

Bilder

Sechs Wertungsläufe

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Speisen und Getränke sowie die Startgelder von je 300 Euro pro Team werden für gemeinnützige Zwecke in der Region Oschersleben verwendet.

Gegen 17.30 Uhr wurde mit der letzten Siegerehrung des Tages das erfolgreichste Team mit dem großen Wanderpokal des Lions-Club Oschersleben ausgezeichnet. Gewonnen hat das Team „Eckstein 1“ mit 45 Punkten vor dem Team „Humbaur“ mit 39 Punkten und Team „Metaneo“ mit 35,9 Punkten.

Erlös für gemeinnützige Zwecke

Lions-Präsident Thomas Krause dankte allen Helfern, Fahrern und Sponsoren für ihren Einsatz.