20 Einsatzkräfte verhindern Übergreifen der Flammen auf angrenzendes Wohnhaus

Mülltonnen-Platz geht in Flammen auf - Polizei geht von Brandstiftung aus

Von Sabrina Trieger

In Klein Wanzleben sind am Sonntagabend gegenüber des Sportlerheims acht Mülltonnen in Flammen aufgegangen. 20Einsatzkräfte rückten aus, um ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

KleinWanzleben l Ein Zeuge hatte Sonntagabend gegen 21.30Uhr in der Klein Wanzleber Straße Zum Sportplatz mehrere brennende Mülltonen bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. "So konnte ein größerer Schaden gerade noch verhindert werden. Denn nach ersten Erkenntnissen bestand durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr glücklicherweise keine Gefahr für das angrenzende Wohngebäude", berichtet Polizeisprecher Joachim Albrecht gestern.

20 Kameraden der Klein Wanzleber Wehr rückten mit drei Fahrzeugen aus. "Der Brand war schnell unter Kon-trolle. Ein Ausbreiten der Flammen konnte noch rechtzeitig verhindert werden", berichtet Feuerwehrsprecher Sven Nevermann. Bereits gegen 22 Uhr war der Einsatz beendet und die Wehr wieder einsatzbereit im Gerätehaus.

Der Holzzaun der Mülltonnen-Stellfläche wurde jedoch stark beschädigt. Nachdem die Polizei den Brandort untersucht hat, geht sie von Brandstiftung aus. Ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet.

Wer verdächtige Personen Sonntagabend im Nahbereich des Wohnhauses (gegenüber des Sportlerheims) beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Wanzleben unter (039209) 470 zu melden.