Osterweddingen l Die Schrankenanlage am Bahnübergang am Osterweddinger Ortsausgang in Richtung Gewerbegebiet und weiter nach Magdeburg funktioniert seit Montagvormittag wieder ordnungsgemäß. Während am Morgen noch Streckenposten beim Herannahen von Zügen die Straße mit rot-weißen Flatterbändern absperrten, hatten Monteure die Halbschranken im Verlauf des Vormittags repariert.

Noch am Wochenende war es am Bahnübergang Osterweddingen zu gefährlichen Situationen gekommen, weil die Schrankenanlage nicht funktionierte. Bei geöffneter Schranke und ohne Rotsignal am Andreaskreuz bemerkten am Sonnabend gegen 15.30 Uhr mehrere Autofahrer einen sich nähernden Harz-Elbe-Express. Erst am Freitagnachmittag hatte es an gleicher Stelle einen Unfall gegeben, bei der ein Rentner mit seinem Auto einen Harz-Elbe-Express rammte. Die Polizei geht bisher davon aus, dass der Fahrer bei halb geöffneter Schranke die Durchfahrt versucht hatte. Der Bahnübergang war anschließend trotz beschädigter Schranke wieder freigegeben worden.