Marienborn (dpa) l Unbekannte haben einen Herd auf die Bahnstrecke zwischen Marienborn und Harbke (Landkreis Börde) gelegt. Ein Lokführer entdeckte den Herd am Sonntag (24. Mai) auf dem Nachbargleis, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Zur Bergung des Herdes sei die Strecke gesperrt und der nachfolgende Zugverkehr für etwa eine Stunde umgeleitet worden. Sach- oder Personenschäden habe es keine gegeben.

Es war den Angaben zufolge bereits das dritte Mal, dass Unbekannte im Raum Marienborn Gegenstände auf die Gleise gelegt hätten. So wurden am 17. Mai ein Stuhl, eine Mikrowelle sowie ein kleiner Schrank und am 21. Mai zwei Fernsehgeräte auf die Bahnanlagen geworfen.

Ebenfalls am Sonntag kollidierte der Lokführer einer S-Bahn auf der Strecke Magdeburg-Leipzig bei Schönebeck mit einem Einkaufswagen, der im Gleisbett lag. An dem Zug entstand kein Schaden, er konnte nach kurzer Zeit die Fahrt fortsetzen. Die Bundespolizei sucht nun mögliche Zeugen zu den Zwischenfällen.