Osterweddingen l Das Herz von Osterweddingen schlug am Donnerstagnachmittag im DRK-Altenpflegeheim „Rusches Hof“ im Zentrum des Dorfes. Das Pflegepersonal unter Leitung von Heimleiterin Birgit Staats hatte die 61 Frauen und Männer, die wohl behütet und bestens umsorgt ihren Lebensabend in der Einrichtung verbringen, deren Angehörige, Gäste und Freunde zum Frühlingsfest eingeladen. Die Einrichtung begrüßt mit diesem Fest traditionell den Frühling.

Weil sich das Wetter an diesem Nachmittag echt aprilartig zeigte und kurze Sonnenscheinabschnitte mit kräftigen Regenschauern über dem Sülzetal abwechselten, hatte sich die Heimleitung kurzerhand entschlossen, das Fest ins Innere des Hauses zu verlegen. „Wir können es unseren Bewohnern einfach nicht zumuten, dass sie sich bei diesem unbeständigen Wetter längere Zeit draußen aufhalten. Es ist einfach noch zu kalt, auch wenn die Sonne scheint“, begründete Birgit Staats die Standortveränderung. Was der guten Stimmung unter den älteren Herrschaften und den Gästen keinen Abbruch tat.

Bürgermeister auch dabei

Neben den Bewohnern von „Rusches Hof“ hatte die Heimleitung weiterhin die Bewohner des Betreuten Wohnens nebenan sowie die Besucher der DRK-Begegnungsstätte, die von Jutta Spurek geleitet wird, zur Festivität eingeladen. Ebenso hatte sich Jörg Methner (SPD), Bürgermeister der Einheitsgemeinde Sülzetal, unter die Gäste gemischt. „Es ist mir eine Herzenssache, die älteren Bewohner des Sülzetals, die hier in ‚Rusches Hof‘ leben, zu besuchen“, begründete der Rathauschef seinen Ausflug in das Pflegeheim des DRK-Kreisverbandes Wanzleben.

Bilder

Erstmals hatte die Ergotherapeutin Gudrun Fruth das Frühlingsfest vorbereitet. Sie fungiert jetzt als Leiterin des Begleitenden Dienstes im DRK-Altenpflegeheim. Dieser Dienst kümmert sich um alle Belage der Bewohner, die über die tägliche Pflege hinausgehen. Als Gäste hatte Gudrun Fruth Mädchen und Jungen des Hortes der Grundschule Osterweddingen zum Frühlingsfest eingeladen.

„Uns verbindet mit der Grundschule eine feste Partnerschaft. So gelingt es uns, den Kontakt zwischen alten und jungen Menschen aufrechtzuerhalten, um einer möglichen Vereinsamung im Alter vorzubeugen“, sagte sie. Doch der Osterweddinger Nachwuchs war nicht nur als Gast gekommen. Die sangesfreudigen Kinder erfreuten die Herzen der Senioren, als sie ihnen das Lied „Alle Vögel sind schon da“ vortrugen. Zuvor hatte Amelie die Bewohner auf den drei Stationen des Altenpflegeheims sehr herzlich begrüßt.

Spaß mit Hunden

Nach dem Genuss von Kaffee und Kuchen, zog eine temporeiche Show die Senioren in den Bann. Die „Lustige Hundeschule“ von Kathlen Behring aus Atzendorf im Salzlandkreis machte Station in Osterweddingen. Die Dresseurin verstand es meisterhaft, ihre verschieden großen Hunde unterschiedlicher Rassen zu mitunter waghalsigen Kunststücken zu animieren. Nach der ersten Vorstellung in der Cafeteria verfrachtete Kathlen Behring ihre Hunde und die Ausrüstung kurzerhand in den Fahrstuhl, um nach oben auf die beiden anderen Stationen von „Rusches Hof“ zu gelangen. Dort zeigte sie den Bewohnern, die bereits erwartungsvoll warteten, mit ihren Hunden die kurzweilige Vorstellung.

Nach der temporeichen und lustigen Vorstellung der Hunde, wagte sich das Personal von „Rusches Hof“ doch noch ins Freie. Küchenchef Torsten Leps und Pflegedienstleiter Jens Fröhlich grillten für Bewohner und Gäste des Nachmittags leckere Bratwürste und Steaks. „Ich möchte mich bei allen Helfern und Organisatoren des Frühlingsfestes für ihre Unterstützung bedanken“, sagte Gudrun Fruth.