Eilsleben l Das Gastspiel des Lerntheaters „Die Wertstoffprofis“ im Eilsleber Gemeindezentrum war ganz nach dem Geschmack der „Globus“-Belegschaft. Die freie Grundschule hatte das Duo eingeladen, um mehr zum Thema Umweltschutz zu erfahren. Auf spielerische Weise erfuhren die Kinder, was genau ein Wertstoff eigentlich ist, wie man Ressourcenschonung unterstützen kann, und sie konnten selbst zeigen, dass sie zum Beispiel die korrekte Mülltrennung schon beherrschen.

„Als ganzheitliches Konzept mit multimedialem Lerntheater und begleitendem Unterrichtsmaterial bietet das 2013 entstandene bundesweite Bildungsprojekt vielfältige Möglichkeiten zur Umwelterziehung von Kindern und Jugendlichen im Alter von fünf bis 15 Jahren“, sagt Remondis-Mitarbeiter Elmar Röser. Das Entsorgungs- und Recyclingunternehmen habe das Projekt gemeinsam mit Pädagogen speziell für Kindergärten und Schulen entwickelt. „Ziel ist es, auf unterhaltsame Art und Weise wichtige Aufklärungsarbeit im Hinblick auf die Themen Wertstoffsammlung und Rohstoffknappheit zu leisten sowie Kinder und Jugendliche früh für das Thema zu sensibilisieren“, so Röser. Die Akteure bieten dafür verschiedene Module an, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Altersgruppe zugeschnitten sind.

Die Eilsleber Schüler zum Beispiel lernten den rohstoffrettenden Roboter Robin kennen, der den Kindern nicht nur Zusammenhänge zwischen Ökologie und Ökonomie erklärte, sondern sie auch zu eigenen Aktionen, Spielen und Herausforderungen animierte. Besonders beeindruckend dabei: die Mülltrennung, die von den Kindern wie von Zauberhand bewerkstelligt wurde. Wert lege man darauf, so Elmar Röser, dass die Gastspiele des Lerntheaters „in enger Zusammenarbeit mit den Pädagogen und Erziehern vor Ort geplant und durchgeführt werden“. Daraus resultiere bereits eine umfassende Vorbereitung auf das Thema, und es ermöglicht eine individuelle Integration in den Lehrplan.

„Wertstoffprofis“ wie Friedhelm Susok schlagen das Lerntheater übrigens für die Einrichtungen kostenlos auf; sie werden über das Bildungsprojekt von Remondis bezahlt. „Das macht das Angebot für Kitas, Schulen und andere Bildungseinrichtungen natürlich umso attraktiver“, weiß Röser.

Buchungskontakt unter 02306/10 65 00 oder per E-Mail an bildung.dialog@wertstoffprofis.de