Osterburg l Brandbekämpfer aus der Biesestadt eilten am Mittwochabend in die Karl-Liebknecht-Straße. „Dort klagten Anwohner über einen beißenden Geruch“, erklärte Stadtwehrleiter Sven Engel. Die Feuerwehr evakuierte den betroffenen Eingang. Mit den zur Verfügung stehenden Messgeräten, unter anderem war auch das im Osterburger Gerätehaus stationierte CBRN-Messfahrzeug an der Karl-Liebknecht-Straße im Altneubaugebiet vor Ort, ist dann die Luft im Treppenhaus sowie zum Teil auch in den Wohnungen auf Schadstoffe kontrolliert worden. „Unsere Messung mit den Geräten ergab aber keine Messwerte, so dass Entwarnung gegeben werden konnte und die betroffenen Einwohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren durften“, fasste Sven Engel zusammen. Zur Sicherheit sei aber abschließend das Treppenhaus des Eingangs mit einem Hochleistungslüfter belüftet worden. Nach Angaben des Osterburger Stadtwehrleiters waren insgesamt 18 Einsatzkräfte und vier Feuerwehrfahrzeuge an der Karl-Liebknecht-Straße vor Ort. Gegen 22.30 Uhr konnten die Osterburger Feuerwehrleute die Rückfahrt zum Gerätehaus antreten.