Krevese l Gegen 17 Uhr wurden am Donnerstag die Feuerwehren Krevese, Dequede und Osterburg zu einem Brand von zwei Strohballen auf dem Gelände der Milchviehanlage Krevese gerufen.  Kreveser und Dequeder Feuerwehrleute löschten das Feuer. Osterburger Einsatzkräfte kontrollierten anschließend mit einer Wärmebildkamera angrenzende Gebäude sowie die Halle, in der das Stroh gelagert war. Stadtwehrleiter Sven Engel sagte zur Brandursache, dass beim Abtransport ein Ballen auf den Auspuff eines Radladers gefallen sei. Das Glutnest, das nach Engels Angaben anfangs die Größe eines 2-Euro-Geldstückes aufwies, habe sich schnell zu einem Feuer entwickelt und einen zweiten Strohballen erfasst. Weiteren Schaden konnten die Wehren verhindern. Vor Ort waren jeweils sechs Kreveser und Dequeder sowie 21 Osterburger Brandbekämpfer. Der Einsatz war gegen 18.15 Uhr beendet.