Neukirchen l Drei sonnige und erlebnisreiche Tage gingen am Sonntag (19. August) für 40 Jungen und 4 Mädchen im Alter von 7 bis 15 Jahren im Anglerheim in Neukirchen zu Ende. Dort fand das nunmehr 8. Kinder- und Jugendangelcamp statt.

16 ehrenamtliche Helfer aus den 36 Ortsgruppen des Angelvereins Osterburg – vorwiegend aus den Ortsgruppen Neukirchen und Schönberg - bereiteten den Kindern ein erlebnis- und auch lehrreiches Wochenende. Lehrreich deshalb, weil im Laufe des Camps eine Prüfung zur Erlangung des Jugend-Fischereischeines erfolgte. In Vorbereitung dessen, galt es tüchtig zu lernen, um bei der mündlichen Prüfung zu bestehen.

Dass alle sehr motiviert waren, bestätigten nicht nur die Prüfer, sondern auch der Amtstierarzt Dr. Thoralf Schaffer, der einen Vortrag über Lebensmittelhygiene hielt. Bei diesem waren die Kinder selbst auch sehr stark integriert und wollten ihr erworbenes Wissen zeigen. Diejenigen Campteilnehmer, die den Fischereischein schon besaßen, hatten den Vorteil, dass sie mehr Zeit zum Angeln hatten. Da die in der Nähe liegenden Wehle stark unter Wassermangel litten, wurde der Angelbereich in das benachbarte Schönberg an das Baggerloch II, eine ehemalige Erdentnahmestelle für die Elbdeicherhöhung aus den 1990er Jahren, verlegt. Dort gab es auch das Hegefischen in Gruppen mit jeweils einem Betreuer. Die Fänge wurden notiert und gewogen und die „Schuppentiere“ wieder in ihre Freiheit entlassen.

Bilder

Jeder Jungangler bekam bei der Auswertung ein Erinnerungsgeschenk in Form von Angelzubehör. Dieses wurde teils gesponsert, teils vom Verein zur Verfügung gestellt. Für das leibliche Wohl sorgte wieder in altbewährter Weise Bernd Prignitz aus Bretsch. Hefeklöße mit Heidelbeeren waren wohl auch in diesem Jahr wieder die große Spezialität zur Mittagszeit.

In diesem Zusammenhang soll erwähnt werden, dass die Sponsoren wesentlich zur finanziellen Entlastung beitrugen. Dadurch konnte der Elternbeitrag bei 30 Euro konstant gehalten werden. Bei der Auswertung des Camps gingen Mario Fischer aus Osterburg als Campleiter und sein Stellvertreter Karsten Weigelt auch auf diese Sponsorentätigkeit ein und bedankten sich.

Auch Gunnar Bahlke, Stellvertreter des Vorsitzenden vom Angelverein Osterburg, der viele Jahre als Campleiter wirkte, würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Helfer.