Bretsch l Weil die Organisatoren von Pferdesport-, Heimat-, Kindertagesstätten- und Feuerwehrverein bei der sechsten Auflage des Weihnachtsspektakels mittlerweile über eine gewisse Routine verfügen, konnte sie auch der zur Eröffnung einsetzende Regen nicht aus der Fassung bringen.

Kreative Tonwaren

Die Knirpse der örtlichen Tagesstätte schon gar nicht, sie zogen zusammen mit ihren Erzieherinnen um Bianca Hefekerl tapfer ihr Programm unterm Weihnachtsbaum durch, bevor Moderator Sascha Wunderlich kurz nach 11 Uhr den Budenzauber, der in Bretsch ein Pferdeanhängerzauber ist, endgültig startete.

Natürlich sorgten die Vereine für das leibliche Wohl und hielten neben den üblichen Heißgetränken unter anderem Kaffee und Kuchen sowie Soljanka, Pommes und Bratwürste bereit. Daniela Schiedt von der Scheunen-Töpferei Höwisch war mit ihren kreativen Tonwaren präsent.

Festzelt und Pavillon

Abgesehen davon, dass sich der Regen, den die Gastgeber gern als Schnee gehabt hätten, schnell wieder verzog, konnte dem zwischenzeitlich feuchtem Wetter auch etwas Gutes abgewonnen werden. Zum einen waren die Feuerstellen zum Aufwärmen der Besucher nicht umsonst aufgebaut worden.

Zum anderen bestanden das neue Festzelt und der neue Pavillon des Feuerwehrfördervereins ihre Regentaufe und boten Schutz für Gäste sowie Verkaufspersonal. Beide Teile sind Neuanschaffungen, die über den Bürgerenergie-Windpark Gagel mit insgesamt 4500 Euro gesponsert wurden und die künftig abgesehen vom Weihnachtsspektakel vor allem bei den Aktivitäten der Kinder- und Jugendwehr gute Dienste leisten sollen.

Bilder