Osterburg l „Der Frühling ist da. Es kann los gehen!“ Unter diesem Motto wirbt der Vorstand der Kleingartensparte „Sommerfreude“ um neue Mitglieder. Wie der Vorsitzende der Gartensparte, Burkhard Krüger, bei der Jahreshauptversammlung informierte, habe er gemeinsam mit Gartenfreund Dieter Preuß einen Aufruf gestartet, mit dem Ziel neue, wenn möglich auch junge Mitglieder für die freien Schrebergärten zu finden. Graben, hacken, pflanzen, schneiden oder jäten beinhalten ein großes Gesundheitspotential und verbindet zudem das Nützliche mit dem Schönen, heißt es darin. Gärten seien nicht nur Stätten der Gesundheit schlechthin, sondern Orte einer geschützten Natur, besonders wegen der Heimstatt vieler nützlicher Vogelarten und natürlich den Erträgen, die einen wesentlichen Beitrag zu einer gesunden Ernährung leisten können.

Der Vorstand der Anlage „Sommerfreude“ habe sich Gedanken gemacht, wie leerstehende Parzellen wieder Interessenten finden und so die gesamte Anlage auch wieder attraktiver gestaltet werden kann. So werden Gärten angeboten, die für ein Jahr pachtfrei übernommen werden können. Weiter werde die spätere Pacht im Vergleich mit anderen Anlagen sehr moderat gestaltet und, so nicht anders möglich, können für die Zahlungen bei Bedarf auch kleine Raten vereinbart werden.

Weiter macht der Vorstand darauf aufmerksam, dass die Anlage nicht zum Dachverband des Kleingartenwesens gehört und damit an keinerlei einschränkenden Wettbewerben teilnimmt. Für die Bewirtschaftung gebe es so gut wie keine Pflanzvorschriften, was natürlich nicht heißt, dass ein unkontrollierter Urwald entstehen darf. Angeboten werden ganze aber auch halbe Parzellen, einige sind oft mit massiven Lauben und eigenem Brunnen versehen. Auch gebe es den Anschluss an den öffentlichen Brunnen. Angedacht sei bei Einsteigern und Bedarf eine Beratung durch erfahrene Kleingärtner und auch Geräte wie beispielsweise ein Rasenmäher, können ausgeliehen werden. In besonderen Fällen gebe es auch Gutscheine für Sämereien oder Pflanzkartoffeln.

Parkplätze und ein Bolzplatz für die Kinder stehen zur Verfügung. Und auch an Geselligkeit hapert es nicht: Oster- oder Herbstfest sowie weitere Gartenfeste laden ein in die „grün denkende Gemeinschaft einzutauchen“, so Krüger. Bei Interesse kann immer in der Gartenanlage an der Zedauer Kreuzung nachgefragt werden.