Seehausen l Am Sonntag, 13. Oktober, ist in Seehausen wieder Kürbisfestzeit. Es ist bereits die 15. Auflage des beliebten Herbsspektakels. Nachdem das Marktgeschehen 2017 noch aus logistischen Gründen (Umleitungsverkehr durch Straßenbauarbeiten) vom Postplatz auf die Festwiese am Umfluter ziehen musste, wird es in diesem Jahr und wohl auch künftig am Stadtgraben über die Bühne gehen, weil das weitläufige und grüne Areal den Organisatoren die Arbeit erleichtert und sowohl bei Markttreibenden als auch -besuchern mehr Anklang findet (wir berichteten).

Das bunte Treiben beginnt laut einer Mitteilung aus der Stadtinformation um 9 Uhr. Gegen 10 Uhr wird Bürgermeister Detlef Neumann die Besucher mit singender und spielender Verstärkung der Kindertagesstätte Lindenpark begrüßen.

Danach können Hobby-Gärtner wieder ihre Kürbisse zum Wohnmobilstellplatz bringen, auf dass sie gewogen und vermessen werden, um am traditionellen Wettbewerb um die größten Beeren teilzunehmen. Gleiches gilt für Hobby-Köche, die ihre süßen oder deftigen Kürbiskreationen zum Verkosten hinterlassen und somit ins Rennen schicken wollen. Das Jury-Ergebnis bei den Köchen wird vor Ort gegen 15.30 Uhr verkündet. Eine halbe Stunde später erfolgt die Preisverleihung bei den Gärtnern.

Das Marktgeschehen bestimmen wieder Angebote rund um die bekannteste Herbstfrucht, dazu gesellt sich traditionelles Handwerk und anderes mehr. Die Verpflegung der Gäste wird in bunter Vielfalt abgesichert sein. Für die Unterhaltung sorgen unter anderem Drehorgel-August, Clown Celly und als musikalischer Höhepunkt das „Sax‘n-Anhalt-Orchester – die ausgeschlafene Band aus dem Land der Frühaufsteher“.

Die Einzelhändler planen abseits des Festgeländes in der Innenstadt erneut einen langen Einkaufssonnabend mit Modetipps, Schätzspiel, Bastelstationen, Maschinen- und Kochvorführungen sowie dem bekannten Kindermalwettbewerb. Letzterer steht in diesem Jahr unter dem Motto „Male einen Regentag“. Es warten wieder Preise auf die Nachwuchskünstler. Auch die Modelleisenbahner über der Stadtinfo öffnen von 13 bis 17 Uhr ihre Pforten. Überdies ist in diesem Jahr ein Straßentrödelmarkt geplant, der am Ratskeller beginnen und sich in die Mühlenstraße erstrecken soll. Standgebühren werden nicht erhoben. Anmeldungen sind im Geschäft von Prima-Schuh, Telefon 039386 52114, möglich.

Für einen Besuch des Festes und der Altstadt sollten sich die Seehäuser und ihre Gäste also viel Zeit mitbringen und den Gastgeber die Daumen für einen schönen Altweibersommer drücken.