Goldbeck l Der Gemeinderat Goldbeck hat die Bauleistungen für den Innenausbau der Turnhalle vergeben. „Bauanlaufberatung ist im Oktober, dann geht‘s los“, sagt der amtierende Bürgermeister Gunnar Falk (UWG Goldbeck). Rund 260 000 Euro lässt sich die Kommune das Vorhaben kosten. Anders als beim mit 90 Prozent geförderten ersten Bauabschnitt, der energetischen Sanierung des Gebäudes, stemmt Goldbeck die Innensanierung komplett aus eigener Tasche. Die Maßnahme betrifft die Sanitär- und Umkleideräume, Fußböden und die Akustik und wird mit den Hallennutzern, allen voran dem SV Blau-Gelb Goldbeck, abgesprochen. Laut Plan soll im Februar alles fertig sein.

Rund 800 000 Euro hatte die energetische Sanierung der Sporthalle gekostet, sie war etwas günstiger geworden als gedacht. Die Gemeinde hält mit Abschluss der Maßnahme einen Schulcampus aus Sekundarschule, neu erbauter Grundschule und sanierter Sporthalle vor. Im Sommer 2019 hatte Bürgermeister Torsten Dobberkau (Bürgerliste) dem Gemeinderat die frohe Botschaft über den hochprozentigen Förderbescheid aus dem Stark-III-Landesprogramm mitgeteilt.