Polkern l Ein Wolf ist am Sonntag nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw auf der B 189 in der Nähe von Polkern bei Osterburg verendet. Wie die Polizei mitteilt, sei das Tier nach der Kollision schwer verletzt zunächst in ein Waldstück geflüchtet. Die Fahrerin (30) des Autos hatte das Tier noch erkannt und den Unfall gemeldet. Daraufhin erschienen neben der Polizei auch Mitarbeiter des Wolfkompetenzzentrums Iden, ein Tierarzt, ein Schweißhundführer, ein Betäubungsschütze sowie ein Jagdpächter.

Durch seine Verletzungen hatte der Wolf auf der Flucht Blutspuren hinterlassen, sodass der Hund unmittelbar die Fährte aufnehmen konnte. Der Wolf wurde im Wald gefunden, musste jedoch wegen seiner Verletzungen von seinem Leid erlöst werden. Das Tier wird dem zuständigen Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin überstellt.