Höhepunkte des 23. Altmärkischen Musikfestes (Auswahl)

11. August: Bob-Dylan-Abend mit Uli Kirsch, 20 Uhr, Kreismuseum Osterburg

19. August: „Der Reggaehase Boooo und der gute Ton“, (für Kinder ab 3 Jahren), 15 Uhr, Hanseat Salzwedel

7. September: „Die MelanKomiker mit Busenfreunde“, 20 Uhr, Schloss Kunrau

8. September: „Dvorak“, Abschlusskonzert der Altmark Festspiele, 16 Uhr, Marienkirche Salzwedel

9. September: Konzert im Rosengarten, Schüler der Kreismusikschule des Altmarkkreises präsentieren ihr Können, 15 Uhr, Musikschule Salzwedel

15. September: Musikalische Stadtführung mit Duo Pariser Flair, 20 Uhr, Musikforum Katharinenkirche Stendal

22. September: Konzert der Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ der

Kreismusikschule Ferdinand Vogel, 15 Uhr, Aula Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg

22. September: Die verflixte Klassik - Festveranstaltung mit Felix Reuter, 20 Uhr, Kunsthaus Salzwedel

27. September: Brennpunkt Horn - 1. Sinfoniekonzert, 19.30 Uhr, Theater der Altmark Stendal

28. September: Pixel - Jazz aus Norwegen, 21 Uhr, Kunsthaus Salzwedel

2. Oktober: 5. Kalbenser Kulturnacht, 19 Uhr, Kalbe

13. Oktober: 40 Jahre Weißes Gold mit Stern Combo Meißen, 19.30 Uhr, Theater der Altmark Stendal

14. Oktober: Orgelkonzert mit Enrico Presti, 17 Uhr, St. Petri-Kirche Seehausen

Salzwedel l „Wir haben in der Altmark viel Platz zur Entfaltung, auch für Kultur“, sagte Landrat Michael Ziche. Und so ist das Altmärkische Musikfest, dessen Idee vor mehr als 20 Jahren im Umfeld einer gemeinsamen Sitzung der beiden altmärkischen Kreistage geboren wurde, in den folgenden Jahren gewachsen. In diesem Jahr wird die abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe zum 23. Mal angeboten. Als Auftaktveranstaltung wird am Sonntag, 29. Juli, mit einem Orgelkonzert der 150. Geburtstag der Troch-Orgel in der Kirche Immekath (ab 16 Uhr) gefeiert. Abschluss des 23. Altmärkischen Musikfestes ist das Sinfonische Chor- und Orchesterkonzert am Sonntag, 28. Oktober, ab 17 Uhr in der Nikolaikirche in Osterburg.

Zwischen diesen beiden Terminen liegen Konzerte und musikalische Abende, die für junge und junggebliebene Musikliebhaber und nahezu für jeden Geschmack etwas bieten.

Finanzierung

Das Altmärkische Musikfest wird von den beiden altmärkischen Landkreisen, den Sparkassen in Salzwedel und Stendal sowie dem Land Sachsen-Anhalt finanziert. Die Gesamtkosten bezifferte Michael Ziche auf 55 000 Euro.

Mit insgesamt 58 Veranstaltungen biete das diesjährige Musikfest mehr Konzert als die vorjährige Auflage. „2017 gab es beim Musikfest insgesamt mehr als 10 000 Gäste“, nannte Ziche weitere Zahlen. Die meisten Besucher waren Altmärker, doch es gab auch Gäste, denen ein Konzert eine weitere Anreise wert war.

Traditionen

Ziche verwies darauf, dass das Musikfest nicht nur ein vielfältiges Angebot offeriert, sondern auch Veranstaltungen, für die der Eintritt auch für ein geringes Entgelt oder kostenlos möglich ist. „Zudem binden wir auch wieder traditionelle Veranstaltungen mit ein“, so der Landrat unter Hinweis auf Angebote wie die musikalische Kartoffelernte im Freilichtmuseum Diesdorf (Sonntag, 26. August, ab 10 Uhr).

Darüber hinaus unterstützen sich die Veranstalter von Konzerten gegenseitig. So findet beispielsweise das Abschlusskonzert der Altmark Festpiele am 8. September im Rahmen des Altmärkischen Musikfestes statt. „Mit den Altmark-Festspielen wurde hier etwas sehr Hochwertiges etabliert“, lobte Ziche.

Einweihung

Konzerte des Altmärkischen Musikfestes sind zugleich gute Gelegenheiten, um Neuanschaffungen vorzustellen. So soll am 22. September, wenn die Preisträger des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ der Stendaler Musikschule ihr Konzert in Osterburg geben, zugleich der neue Flügel eingeweiht werden, informierte Jana Maaß, in der Stendaler Kreisverwaltung für Kultur und Sport zuständig.

Dass die Veranstaltungen des Musikfestes nicht nur bei den Gästen, sondern auch bei den Künstlern beliebt sind, beweisen deren Nachfragen nach den Terminen der nächsten Veranstaltungsreihe, berichtete Ivonne Ritter-Findeisen von der Stabsstelle Kultur der Salzwedeler Kreisverwaltung. Daher können sich auch alle Fans von Robert Kreis auf ein Wiedersehen mit dem niederländischen Entertainer freuen, am 26. September in der Bibliothek Gardelegen, tags darauf in der Bibliothek Salzwedel.