Altmarkkreis (za) l Bis Ende September wird die östlich des Stadtzentrums von Salzwedel verlaufende Ortsdurchfahrt im Zuge der Bundesstraße 71 saniert. Am kommenden Montag, 6. Juli, beginnen in Salzwedel erste Vorbereitungen für die umfangreiche Sanierungsmaßnahme. Voraussichtlich bis zum 25. September werden die mittlerweile 13 Jahre alten Asphaltdecken der Ein- und Ausfahrten an den beiden Kreisverkehren „Schillerkreisel“ und „Lokschuppenkreisel“ erneuert. „Auch die Fahrbahn des dazwischen liegenden, et­wa 1,7 Kilometer langen Abschnitts der vielbefahrenen Bundesstraße 71 wird saniert“, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt.

Drei Bauabschnitte

Innerhalb der Kreisverkehre müssen außerdem Borde und Rinnen teilweise erneuert werden. Darüber hinaus wird die Sperrfläche des Innenrings am „Schillerkreisel“ umgebaut. Die Verkehrsinseln beider Kreisel werden im Zuge der Arbeiten ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht werden. Insgesamt werden gut eine Million Euro investiert, damit der Verkehr die Hansestadt auch in Zukunft flüssig passieren kann“, war von Verkehrsminister Thomas Webel vor Beginn der Arbeiten zu erfahren. Den Ortsdurchfahrten gelte besonderes Augenmerk, weil sie stets leistungsfähig und zugleich sicher für alle Verkehrsteilnehmer sein müssten. „Regelmäßige Erhaltungsmaßnahmen sind darum unumgänglich“, informierte Webel per Pressemitteilung und bat um Verständnis für die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Um die Beeinträchtigungen für Anlieger und Verkehrsteilnehmer auf das erforderliche Mindestmaß zu beschränken, wird das Sanierungsvorhaben in drei Bauabschnitten realisiert. Diese müssen – beginnend am 13. Juli – nachein­ander voll gesperrt werden müssen. Für den Anlieger- und den überregionalen Verkehr sind entsprechende Umleitungen ausgeschildert. Ab kommenden Montag wird die Fahrbahn an der Aral-Tankstelle provisorisch verbreitert. Im ersten Bauabschnitt erfolgt die Vollsperrung der südlichen Ausfahrt B 71 „Schillerkreisel“ und die halbseitige Sperrung der westlichen und östlichen Ausfahrt „Schillerkreisel“.