Gardelegen l Torhüterin beim SSV 80 Gardelegen, Trainerin der G-Jugend, im Volksmund auch als Pampersliga bezeichnet, und Schiedsrichterin – die Liste der ehrenamtlichen Aufgaben im Bereich Fußball ist lang. Und dabei ist Milena Schulze erst 18 Jahre alt.

Aber Fußball ist – familienbedingt – seit nunmehr elf Jahren ihre Leidenschaft, und die möchte sie vor allem auch dem Fußballnachwuchs weitergeben. Zur G-Jugend gehören beim SSV 80 Gardelegen immerhin 25 Kinder. Die trainieren – aufgeteilt in zwei Gruppen – einmal pro Woche auf der Rieselwiese in Gardelegen. Am Wochenende ist grundsätzlich der Fußballplatz ihr Zuhause, denn sie spielt selbst aktiv Fußball in der Frauenmannschaft des Vereines. Und sie ist seit 2015 auch als Schiedsrichterin aktiv und könnte nach ihrer Prüfung als DFB-Junior-Coach Spiele bis zur Landesliga pfeifen. Im Jahr 2015 absolvierte sie auch eine Ausbildung mit Prüfung zur Trainer-C-Lizenz im Fußball.

Und damit hat sie das Fußballfach quasi von der Pike auf gelernt. Milena Schulze ist zurzeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes in der Gardeleger GB-Förderschule tätig. Im Oktober will sie dann ein Studium in Halle beginnen. Sonderschulpädagogik ist ihr Wunschberuf – für Deutsch und Sport. Fußball will sie natürlich weiter spielen, vorerst auch weiter in Gardelegen, ebenso das Training will sie fortsetzen. Die Schiedsrichtertätigkeit allerdings wird Milena Schulze ab 2019 erst einmal unterbrechen.

Fußballheldin 2017

Das ehrenamtliche Engagement der jungen Frau im Sport war es ihrem Heimatverein wert, sie für den Bürgerpreis, der in diesem Jahr erstmals vergeben wird, vorzuschlagen. Eine Auszeichnung hat die 18-Jährige bereits im vorigen Jahr erhalten – ebenfalls auf Initiative des SSV 80 Gardelegen. Sie kann sich über den Titel Fußballheldin 2017, eine Ehrenamtsaktion des DFB, freuen. Verbunden damit ist übrigens ein einwöchiges Trainingscamp Anfang Mai in Barcelona. Und darauf freut sie sich schon riesig.

Bürgerpreis im Altmarkkreis Salzwedel: Hier können Sie abstimmen.