Krankenhäuser

Corona: Im Altmark-Klinikum sind keine Besuche mehr gestattet

Aufgrund der hohen Sieben-Tage-Inzidenz und der vielen Corona-Neuinfektionen im Altmark-Kreis Salzwedel sind ab Donnerstag keine Besucher mehr in den Krankenhäusern erlaubt.

27.10.2021, 14:06 • Aktualisiert: 27.10.2021, 15:30
Am Altmark-Klinikum in Gardelegen (Foto) und in Salzwedel gelten ab sofort stark eingschränkte Besuchregeln.
Am Altmark-Klinikum in Gardelegen (Foto) und in Salzwedel gelten ab sofort stark eingschränkte Besuchregeln. Foto: Cornelia Ahlfeld

Gardelegen/Salzwedel (vs) - An beiden Krankenhäusern des Altmark-Klinikums gelten ab Donnerstag (28. Oktober) stark eingeschränkte Besuchsregelungen. Hintergrund sind die gestiegenen Sieben-Tage-Inzidenzwerte und die hohe Anzahl der Corona-Erkrankungen im Altmarkkreis. „Zur Eindämmung der Infektionsrisiken und zum Schutz aller Beteiligten sind Patientenbesuche – vorerst für die Dauer von zwei Wochen – nicht mehr gestattet“, erklärt die Sprecherin der Salus-Altmark-Holding, Franka Petzke.

Das Verbot bezieht sich ausschließlich auf Besuche. Untersuchungen oder ärztliche Konsultationen sind in den Krankenhäusern oder im Fachärztlichen Zentrum weiter möglich. Unter Beachtung der 3G-Regel sind, soweit aus medizinischer Sicht erforderlich, auch Begleitpersonen zugelassen, informiert sie weiter.

Petzke: „In einigen Kliniken und stationären Bereichen können unter Gewichtung der besonderen Situation der erkrankten Menschen und ihrer Familien individuelle Besuchsmöglichkeiten eingeräumt werden.“ Das gelte allerdings nur, wenn eine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Dies betrifft die Kliniken für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, die Interdisziplinären Intensivstationen sowie die Palliativbereiche.

Abstimmung mit dem Personal nötig

Die Angehörigen sollten sich dazu im Vorfeld mit dem Personal auf der jeweiligen Station abstimmen. Als Orientierungswerte gelten, dass maximal ein Besucher pro Patient für maximal eine Stunde am Tag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr zugelassen ist. Weitere Besuchsvoraussetzungen sind die Einhaltung der 3G-Regel sowie der Hygienemaßnahmen wie das Tragen einer FFP-2-Maske und eine konsequente Händedesinfektion, betont Petzke.

Für Patienten, die vorerst keinen Besuch empfangen dürfen, können Kleidung und andere persönliche Dinge am jeweiligen Empfang der Krankenhäuser von montags bis freitags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr abgegeben werden. Erwünscht ist eine Beschriftung der Sachen mit dem Namen des Empfängers, Geburtsdatum und Station, informiert die Pressesprecherin.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Altmark-Klinikums.