Pandemie

Corona im Altmarkkreis: Hälfte der Infizierten unter 18 Jahre alt - Vier weitere Klassen in Quarantäne

Die Inzidenz im Altmarkkreis Salzwedel ist zuletzt stark gestiegen. Nun nennt die Kreisverwaltung Details zum Infektionsgeschehen. Diese Schulen, Kitas und Pflegeheime sind betroffen.

25.10.2021, 16:25 • Aktualisiert: 25.10.2021, 16:45
Zahlreiche Schüler im Altmarkkreis Salzwedel sind von den Quarantäne-Anordnungen betroffen.
Zahlreiche Schüler im Altmarkkreis Salzwedel sind von den Quarantäne-Anordnungen betroffen. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa

Salzwedel (vs) - Wieder sind die Inzidenzzahlen im Altmarkkreis gestiegen. „Lag die Inzidenz vor einer Woche noch bei einem Wert von 107,6, so verzeichnet der Kreis am 25. Oktober eine 7-Tage-Inzidenz von 255,2“, heißt es aktuell aus der Kreisverwaltung in Salzwedel. Und diese Zahlen kommen vermehrt aus Einrichtungen wie Schulen und Kitas. Denn „die Hälfte der Neuinfektionen in der vergangenen Woche geht auf Personen unter 18 Jahren zurück.“

Insgesamt 103 Fälle sind allein am Wochenende (23./24. Oktober) hinzugekommen. Folgende Gemeinschaftseinrichtungen sind nach Angaben des Kreises von Infektionsfällen betroffen:

  • Sekundarschule Mieste „Am Drömling“,
  • Kindertagesstätte Kinderhouse in Salzwedel,
  • Kindertagesstätte Beetzendorf „Haus der kleinen Füße“,
  • Gymnasium Geschwister Scholl Gardelegen,
  • Gymnasium Beetzendorf,
  • Grundschule Beetzendorf,
  • Gymnasium Salzwedel „Friedrich-Ludwig-Jahn“,
  • Grundschule Jävenitz,
  • Grundschule Diesdorf „Dr. Georg Schulze“,
  • Evangelische Grundschule Gardelegen,
  • Förderschule für Geistigbehinderte - Gardelegen „K.-F.-W.-Wander“,
  • Gemeinschafts- und Sekundar-Ganztagsschule „ G. E. Lessing“,
  • Grundschule - G.E. Lessing - Salzwedel,
  • Grundschule Mieste,
  • Kindertagesstätte „Märchenland“ in Kalbe,
  • Kinderheim „Eulennest“ in Jerchel,
  • Lebenshilfe „Altmark-West“ in Gardelegen
  • und das Pflegeheim Birkenhof in Salzwedel.

Am Montag meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) zwölf weitere Neuinfektionen für die Region. Wie der Kreis mitteilt, stammen die Infizierten aus den Bereichen Arendsee, Gardelegen, Klötze und Salzwedel.

Quarantäne für Kinder mehrerer Einrichtungen

Mit Blick auf das Geschehen hat der Landkreis außerdem Quarantäne für zahlreiche Kontaktpersonen angeordnet. Explizit geht es um folgende Schulen: Alle Schüler der Klasse 2b der Grundschule Mieste, die am 20. Oktober am Präsenzunterricht teilgenommen haben. Alle Schüler der Klasse 4c der Lessing-Grundschule, die am Präsenzunterricht am 19. Oktober teilgenommen haben. Das gleiche gilt für die 1b der Grundschule Diesdorf, die am 20. Oktober unterrichtet wurde, und die Schüler der 6c des Beetzendorfer Gymnasiums, die am 20. Oktober in der Schule waren. Für alle gilt eine Quarantäne bis 30. Oktober.

Für Kinder der birdie- und nest-group, die am 18. und 19. die Kita Kinderhouse in Salzwedel besucht haben, gilt eine Quarantäne bis 28. beziehungsweise 29. Oktober.

Der Kreis weist daraufhin, dass „die Quarantänedauer unter den in der Allgemeinverfügung dargestellten Bedingungen verkürzt werden“ könne. Dafür muss ein negativer PCR-Testbefund beim Gesundheitsamt vorgelegt werden, der „frühestens am fünften Tag der Quarantäne durchgeführt werden darf“. Oder „ein negativer qualifizierter Antigen-Schnelltest, welcher frühestens am siebten Tag der Quarantäne in einem beauftragen Testzentrum durchgeführt werden darf.“