Vierte Welle

Corona-Inzidenz übersteigt im Altmarkkreis Salzwedel die 600er-Marke

Die Corona-Lage im Altmarkkreis Salzwedel bleibt weiter angespannt. Das zeigt sich auch in der 7-Tage-Inzidenz, die nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) am Dienstag erstmals die Marke von 600 überstiegen hat, genau bei 927,7 lag.

23.11.2021, 18:02 • Aktualisiert: 23.11.2021, 18:40
Corona-Inzidenz übersteigt im Altmarkkreis Salzwedel erstmals die 600.
Corona-Inzidenz übersteigt im Altmarkkreis Salzwedel erstmals die 600. Foto: dpa/Symbol

Altmarkkreis (vs) - Innerhalb von 24 Stunden sind weitere Neuinfektionen hinzugekommen. Die Betroffenen leben in den Bereichen der Einheits- und Verbandsgemeinden Beetzendorf-Diesdorf, Gardelegen, Klötze, Kalbe, Arendsee und Seehausen.

Erneut Kitas und Schulen betroffen

Erneut sind Gemeinschaftseinrichtungen betroffen, teilte das Presseteam des Kreises mit. Dazu zählen die Kindertagesstätte Hollerbusch in Jerchel, die Sekundarschule Am Drömling Mieste, die Lessing-Grundschule Sazwedel, die Ganztagsgemeinschaftsschule Comenius Salzwedel, das Jahn-Gymnasium Salzwedel, das Geschwister-Scholl-Gymnasium Gardelegen, die Förderschule für Geistigbehinderte K.-F.-W.-Wander Gardelegen, die Berufsbildenden Schulen in Salzwedel sowie eine Einrichtung der Behindertenhilfe in Gardelegen.

Mit diesen Neuerkrankungen ist die Zahl der laborbestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie auf nunmehr 4675 Personen gestiegen.

Aktuell sechs Personen auf der Intensivstation

Im Krankenhaus befinden sich aktuell sechs Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, informierte das Presseteam. Nach Informationen des RKI werden zwei davon beatmet. Momentan sind 14 Intensivbetten verfügbar. Der Anteil der Covid-19-Patienten wird mit gegenwärtig 43 Prozent angegeben. Insgesamt sind 86 Prozent der Betten belegt.