Altmarkkreis (za) l „Keine nennenswerte Beanstandungen.“ So lautet die Bilanz des Altmarkkreises mit Blick auf die in dieser Woche gestarteten Kontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Dabei ging es um die Beachtung der Maskenpflicht, die Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Mitarbeiter des Landkreises waren deshalb im Raum Klötze und Salzwedel unterwegs und haben im Rahmen ihrer allgemeinen Kontrolltätigkeit auch konkrete Maßnahmen überprüft, berichtet das Presseteam des Altmarkkreises.

Heute werden Teams des Landkreises gemeinsam mit den Städten, Gemeinden und der Polizei stichprobenhaft Schulen, Bushaltestellen, Geschäfte des Einzelhandels, Gaststätten und Gastronomiebetriebe in den Innenstädten von Salzwedel und Gardelegen auf Streife sein. Der Fokus liegt laut einer Pressemitteilung dabei auf Präventionsarbeit.

Ziche schreibt an Schulleiter

Denn dem Landkreis sei bekannt, dass die Maskenpflicht in den Schulbussen vermehrt nicht mehr eingehalten wird. Am Montag (2. November) hat Landrat Michael Ziche mit diesem Hintergrund ein Schreiben an alle Schulleiter mit dem Appell versandt, alle Schüler auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung vor und während der Nutzung der Schulbusse eindringlich aufmerksam zu machen. Beim Verstoß gegen die Maskenpflicht können Fahrschüler bei wiederholter Aufforderung von der Beförderung ausgeschlossen werden, schreibt das Presseteam.

Die Einhaltung der Maskenpflicht soll dazu beitragen, dass Schulen in nächster Zeit nicht erneut schließen müssen. In der nächsten Woche werden die gemeinsamen Kontrollen fortgesetzt. Bei steigenden Infektionszahlen im Landkreis wird, wie bereits angekündigt, über weitere einschränkende regionale Maßnahmen entschieden.

„Jeder muss die Sache ernst nehmen, darum steht bei den Kontrollen zunächst die Aufklärung über die Einhaltung der Mindestabstände und Hygieneregeln im Umgang mit dem Corona-Virus im Vordergrund“, betont Ziche. Es solle an die Vernunft appelliert werden. Schüler sowie auch die Erwachsenen sollen für mögliche Gefahren sensibilisiert werden, ohne dass gleich ein Bußgeld verhängt werden muss.