Salzwedel/Burg (vs) l Vier junge Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren aus dem Altmarkkreis Salzwedel wollten am Sonntag mit einem geklauten Auto nach Berlin fahren. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, stahlen die Mädchen eines Kinderheims am frühen Morgen das Auto der Einrichtung und fuhren damit zur A2. Von dort sollte die riskante und illegale Fahrt weiter nach Berlin gehen.

Eine Reifenpanne sorgte jedoch glücklicherweise für das schnelle Aus des gefährlichen Trips. Die Mädchen erklärten gegenüber den Beamten, den Ford anschließend auf den Standstreifen stehen gelassen und darin geschlafen zu haben.

Mehrere Zeugen meldeten sich am Morgen bei der Polizei und informierten über den liegengebeliebenen Wagen in Höhe des Rastplatzes Wüstenforst. Die Polizei aus dem Jerichower Land kontrollierte das Auto und fand die vier Mädchen einige hundert Meter weiter am Seitenstreifen. Sie wurden in die Einrichtung zurückgebracht und der Ford abgeschleppt.