Salzwedel l Ein Großbrand hat in der Nacht zum Dienstag zwei Lagerhallen in der Innenstadt von Salzwedel (Sachsen-Anhalt) zerstört. Beim Eintreffen der Feuerwehr mit knapp 50 Kameraden stand der Hallenkomplex bereits in Flammen. Verletzt wurde niemand.

Zwar konnten die Hallen nicht mehr gerettet werden.  Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude wurde aber von den Feuerwehrleuten verhindert. Augenzeugen berichten, dass es in den Hallen immer wieder zu Explosionen kam - wahrscheinlich Benzinkanister. Der Großbrand war noch aus 10 Kilometern Entfernung zu sehen.

In den Hallen waren diverse Maschinen, Baumaterialien und Fahrzeuge untergebracht. Alles wurde von dem Feuer vernichtet. Außerdem gingen eine anliegende Werkstatt und der Verwaltungsbereich der Firma in Flammen auf.

Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. Der Sachschaden wird auf etwa 400.000 Euro geschätzt.