Brauchtum

Frischer Wind im Kuhstall

Der Tylsener Heimat-und Kulturverein hat einen runderneuerten Vorstand. Die neue Führungsriege möchte mehr Salzwedeler in den Ort locken.

Von Antonius Wollmann

Tylsen l Der neue Vorsitzende Mario Gaßner zieht einen Vergleich aus der Kraftfahrzeugtechnik zurate, um zu beschreiben, weshalb ein personeller Wechsel im Vorstand des Tylsener Heimatvereins an der Zeit war: „Wenn drei von fünf Mitgliedern den Vorstand verlassen, dann ist das wie bei einem Fünfzylindermotor. Entfernt man drei von fünf Zündkerzen, dann funktioniert er nicht mehr.“

Vera Wibbeke (Vorsitzende), Gerda Steinschulte (Schriftführerin) und Hildegard Meiburg (Schatzmeisterin) hatten ihre Ämter zur Verfügung gestellt. Seit Anfang des Jahres ist klar, wer die Lücke schließt. Während Mario Gaßner den Vorsitz übernimmt, wird Janine Fischer seine Stellvertreterin. Sie löst damit Ingrid Lemme ab, die dem Verein jedoch als Schriftführerin erhalten bleibt. Johannes Hirsch wird sich zukünftig um die Finanzen kümmern.

„Wir wollten das Führungspersonal verjüngen“, erzählt Mario Gaßner. Beim Gespräch mit der Volksstimme nennt der 45-Jährige weitere Ziele der neuen Riege: Der Verein insgesamt solle ein dynamischeres Antlitz erhalten und hinsichtlich der Veranstaltungen vielfältiger werden.

„Der Kuhstall ist ein tolle Location. Wir wollen ihn wieder mit Leben füllen“, sagt Mario Gaßner. Deshalb plane der Vorstand eine größere Musikveranstaltung. „Wir müssen aber noch die Bands finden“, sagt der Krankenpleger.

Ansonsten sollen Apfelfest und Weihnachtsmarkt die größten Publikumsmagneten sein. „Dazu haben wir viele kleine Veranstaltungen geplant“, erzählt der neue Vortandsvorsitzende. Das Backofenfest macht dagegen ein Jahr Pause und wird 2018 das nächste Mal gefeiert.

 Mehr Menschen aus der Kernstadt ins Dorf zu locken, ist dabei ein weiteres Anliegen. „Wir erhoffen uns eine größere Resonanz aus Salzwedel“, sagt Mario Gaßner. Um in der öffentlichen Wahrnehmung präsenter zu sein, wird derzeit außerdem am Internetauftritt gearbeitet.