GrundsteuerreformGrundsteuer – wird es für Salzwedeler teurer?

Bis zum 31. Januar müssen endgültig alle Grundsteuererklärungen abgegeben sein. Das Finanzamt verschickt bereits erste Bescheide. Wie teuer wird es?

Von Beate Achilles 24.01.2023, 06:00
Bis zum 31. Januar muss die Grundsteuererklärung endgültig abgegeben sein. Grundstückseigentümer und Finanzamt rotieren. Einige Salzwedeler Eigentümer haben schon erste Bescheide erhalten. Aus diesen lässt sich aber noch nicht herleiten, wie teuer es am Ende wird.
Bis zum 31. Januar muss die Grundsteuererklärung endgültig abgegeben sein. Grundstückseigentümer und Finanzamt rotieren. Einige Salzwedeler Eigentümer haben schon erste Bescheide erhalten. Aus diesen lässt sich aber noch nicht herleiten, wie teuer es am Ende wird. Symbolfoto: dpa

Altmarkkreis - Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung ist im Oktober auf den 31. Januar 2023 verschoben worden. Viele Grundstückseigentümer atmeten seinerzeit auf. Doch nun naht das Ende der Nachfrist.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.