Diesdorf l Eine Radfahrerin ist am 17. Juli kurz nach 8 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Diesdorf lebensbedrohlich verletzt worden. Die Frau wollte, von der Lindenallee kommend, in Richtung MTS-Siedlung fahren. Dabei wurde sie von einem Peugeot erfasst, der auf der Landesstraße 11 in Richtung Abbendorf unterwegs war. In diesem Bereich gilt eine Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde.

Der Fahrer (49) gab an, dass er die Radlerin wegen der Sonneneinstrahlung erst spät gesehen habe. Das Bremsen und Ausweichen reichte nicht aus, um den Zusammenstoß zu verhindern. Die Frau stürzte auf den Pkw und schlug mit den Kopf gegen die Windschutzscheibe. Dann fiel sie auf die Straße und blieb reglos liegen. Ein Rettungshubschrauber flog sie in eine Spezialklinik nach Braunschweig.

Weil die Radfahrerin keine Papiere mit sich führte, war ihre Identität bis 16.20 Uhr nicht geklärt. Dann endlich führten umfangreiche Ermittlungen der Polizei dazu, dass es sich um eine 55-Jährige aus Diesdorf handelt. Ihre Angehörigen wurden verständigt.

Polizei sucht Zeugen

Während der Rettung und der Unfallaufnahme war die Durchfahrt auf dieser Strecke nicht möglich. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Der Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 4000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese sollten sich unter Telefon 03901/84 80 melden.