Salzwedel l Wird der Nordbockhorn in Salzwedel in Zukunft nur noch in eine Richtung befahrbar sein? Das zumindest fordert die Freie Fraktion um ihren Vorsitzenden Nils Krümmel in einem Antrag: „Der Nordbockhorn sollte dauerhaft vom Südbockhorn kommend bis zur Kreuzung Schäferstegel Einbahnstraße werden“, heißt es darin. Die Parkplätze hingegen sollen einseitig erhalten bleiben.

Parkplätze als Streitthema

Dass die Parkmöglichkeiten im Südbockhorn aufgrund der dortigen Straßen- und Gehwegsanierung reduziert wurden, sei schon jetzt ein Streitthema. „Durch die dauerhafte Lösung mit Parkmöglichkeiten im Nordbockhorn, soll die Situation deutlich entspannt werden“, so Fraktionsvorsitzender Nils Krümmel in der Begründung: „Zudem wird eine Stausituation im Kreuzungsbereich zum Südbockhorn vermieden.“ Für das Vorhaben sei eine Umwidmung des Nordbockhorns zwischen Südbockhorn und Schäferstegel zur Einbahnstraße zwingend erforderlich.

Um dem Antrag Nachdruck zu verleihen, habe die Freie Fraktion auch Unterschriften unter den Anwohnern von Nord- und Südbockhorn gesammelt und der Stadtverwaltung zukommen lassen.

Am 20. Oktober tagt der nächste Verkehrsausschuss der Hansestadt Salzwedel und wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Antrag befassen.