Polizei

Seniorin wird Opfer von Telefonbetrügern

Ein aufmerksame Verkäuferin verhinderte bei Salzwedel, dass eine Seniorin (70) noch ein zweites Mal Opfer von Telefonbetrügern wurde.

Salzwedel (vs) l Ein 70-jährige Frau aus einem Salzwedeler Ortsteil wurde Opfer einer Betrugsmasche am Telefon. Die Betrüger versuchten die Seniorin sogar ein zweites Mal um ihr Geld zu bringen. Dies scheiterte jedoch an der Aufmerksamkeit einer Verkäuferin. Doch was war genau passiert?

Wie die Polizei mitteilt, meldeten sich am Montag (25. Januar) Anrufer bei der Altmärkerin und machten das falsche Versprechen, dass sie 47.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen hätte. Den unbekannten Tätern gelang es, die Frau davon zu überzeugen, Google-Play-Karten im Wert von 2000 Euro zu kaufen. Die Codes auf den Karten gab die Frau dann in einem weiteren Telefonat an die Unbekannten weiter.

Doch damit hatten die Täter anscheinend noch nicht genug abkassiert. "Weil es beim ersten Mal so gut geklappt hatte, versuchten die Täter den selben Trick noch einmal", heißt es im Bericht der Beamten - und zwar noch am gleichen Tag. Diesmal erhöhten die Betrüger die angebliche Gewinnsumme auf 97.000 Euro. Wieder wollte die Betrogene der Forderung nachkommen und abermals für 2000 Euro Google-Play-Karten erwerben. Eine Verkäuferin wurde dabei stutzig, warnte das Betrugsopfer und klärte sie über die Betrugsmasche auf. Erst daraufhin habe sich die Frau bei der Polizei gemeldet und Strafanzeige erstattet, berichten die Beamten. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hilfe: "Wir bitten wir alle Verkaufseinrichtungen, die Wertkarten im Sortiment haben, wachsam zu sein, gerade wenn ältere Menschen diese Karten in hohem Betrag kaufen wollen."