Arendsee (hz) l Dünen im Strandbad-Bereich für Nichtschwimmer, ein auf dem Trockenem stehender Steg an der Zießauer Badestelle und längere Wege zum Wasser: Der ausbleibende Regen sowie die Verdunstung innerhalb der vergangenen Wochen haben sichtbare Spuren hinterlassen. Dies lässt sich auch am offiziellen Pegel des Arendsees (Uferbereich Zießau) ablesen. Selbst an diesem befindet sich derzeit kein Wasser, der Stand wird im Sommer 2020 immer wieder mit Null angegeben. Dessen Daten, auch der vergangenen Monate, können im Internet unter hochwasservorhersage.sachsen-anhalt.de (Messwerte/Pegel Zießau) abgerufen werden. Die höchsten Werte 2020 wurden bislang im März erreicht. Damals zeigte die Messkonstruktion knapp 20 Zentimeter an.